Schlangenhaltung im Nagerraum?

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Nakebite78
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Nov 14, 2017 18:39

Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Nakebite78 » Mi Nov 15, 2017 18:23

Hallo an alle,

ich habe eine kurze Frage bzgl. Terrarienanschaffung bzgl. dem Stellplatz.
Ich habe die Idee oder vielleicht auch Schnappsidee (sagt Ihr es mir bitte), ein Terrarium als unterbau für das Zwergkanninchengehege meiner
Tochter anzufertigen. Papa braucht auch was zum spielen. Da das Zwergkanninchengehege 2x1 Meter misst, eben in den selben Maßen ein Terrarium
darunter. Natürlich unter Berücksichtigung der Statik, soll aus 22 mm MDF werden wegen der Traglast.

Meine Frage nun, ist damit zu Rechnen das die Schlange/Schlangen dann im Dauerstress und Fressmodus sind, da der Geruch des Geheges unvermeidlich
ist, oder werden die mit der Zeit sehr wohl unterscheiden können "Ratte/Maus riecht so und das ist mein Wöchentliches Futter", oder ist damit zu rechnen das die Schlangen am Rad drehen, und einer Haltung im selben Raum nicht ratsam ist?

Wäre dankbar über Eure Meinung, da ich nicht erst kaufen will um später zu merken "kannst Du zwar machen, ist dann aber halt schei..." (sorry)....

Danke Euch schon mal... Rainer

PS: Wenn es der Sache dienlich ist, Königs-/Teppichpython oder Boa c.c. bzw. c.i. sind mein Interesse.
Nein, die Zwergkaninchen sind kein zukünftiges Futter. Und meine Tochter ist 12, also ich muss Ihr hier nicht erklären das Schlangen nur Gras
und Heu fressen.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Rbn » Mi Nov 15, 2017 18:51

Hallo Rainer,

ob es das Tier grundsätzlich stressen wird kann ich dir nicht mit Sicherheit sagen, aber ich kann dir sagen, dass ich lange Zeit Regenbogen-/ und Rosenboas in einem Raum gemeinsam mit den Futternagern gehalten habe und die Tiere auf mich keinen gestressten Eindruck gemacht haben. Artuntypisches Verhalten oder das Aussetzen der Nahrungsaufnahme konnte ich seinerzeit auch nicht beobachten.
Von daher spricht von meiner persönlichen Erfahrung her nichts dagegen, aber es wäre auch gut möglich, dass andere Arten als die beiden genannten da ganz anders reagieren.

Wolfsbraut12
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Do Aug 18, 2016 12:17

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Wolfsbraut12 » Mi Nov 15, 2017 18:57

Ich habe Python regius und Heterodon nasicus in einem Zimmer mit Kaninchen und Springmäusen. Ich habe keine Veränderung der Tiere wahrnehmen können. Sie fressen nach wie vor und sind auch nicht nervöser oder aggressiver als vor der Haltung in diesem Raum.
Nakebite78 hat geschrieben:Da das Zwergkanninchengehege 2x1 Meter misst
Übrigens zu klein für eine dauerhafte Haltung von Kaninchen. Bei diesen Maßen, sollten die Tiere mindestens 12 Stunden Auslauf genießen. Wenn das Gehege dann aber auf dem Terra steht, könnte das etwas schwierig werden??

Nakebite78
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Nov 14, 2017 18:39

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Nakebite78 » Mi Nov 15, 2017 19:04

Erst mal danke für die Informationen. Und klingt schon mal beruhigend das es hier wohl keine Probleme zu geben scheint.
Ja, das ist Richtig. Das Gehege ist sozusagen aber auch nur der Schlafplatz. Im Sommer werden Sie im Freilauf, bei schlecht Wetter im Wintergarten gehalten. Im Winter sind Sie tagsüber im Zimmer meiner Tochter auf Fleecehaltung unterwegs...

Gruß Rainer

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 381
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Volker Ebensberger » Mi Nov 15, 2017 19:19

Die einzigen Bedenken die ich hätte wären die Vibrationen die die Hasen beim herum tollen erzeugen.
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Nakebite78
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Nov 14, 2017 18:39

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Nakebite78 » Mi Nov 15, 2017 19:23

Danke Volker, guter Aspekt, aber dem könnte ich entgegenwirken, hier könnte ich das Gehege auf Gummi-Dämpfer stellen wie man es bei schweren Lautsprecher macht stellen, die ja genau den Zweck erfüllen das der Bass nicht in den Boden und zum Nachbar übertragen wird. Kommt auf jeden Fall mal auf die Liste der Dinge die ich berücksichtigen sollte, wenn ich das Vorhaben umsetze. Wobei tatsächlich auch die Frage ist ob das 22er MDF dies nicht schon auffängt. Aber sicher ist sicher.

Gruß Rainer
Zuletzt geändert von Nakebite78 am Mi Nov 15, 2017 19:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3502
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von vampyr » Mi Nov 15, 2017 19:24

Aus diesem Grund würde ich die Terrarien genau anders herum stellen.
Die Kaninchen unten und die Schlangen oben.

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Nakebite78
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Nov 14, 2017 18:39

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Nakebite78 » Mi Nov 15, 2017 19:28

Danke Vampyr, jedoch diese Option ist für mich nicht realisierbar, da das Gehege schon vorhanden ist, und keine entsprechende Tragkraft aufweist.
Müsste dazu dies sozusagen in einen Schrank integrieren, und ist so nicht der Plan. Gruß Rainer

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Jensli » Do Nov 16, 2017 9:10

Nakebite78 hat geschrieben: oder vielleicht auch Schnappsidee (sagt Ihr es mir bitte),
Schnappsidee trifft es ganz gut. Da wäre die Dauergeruchsbelastung. Was ist mit technischen Problemen, z.B. Stauwärme - wie und wo werden Beleuchtung und Heizung verbaut?
Kaninchen kommunizieren u.a. durch Klopfen der Hinterläufe auf den Boden. Die Schlangen können diese Vibrationen über ihren Köpfen wahrnehmen und sich gestört fühlen. Deine Tochter will sich tagsüber sicher mit dem Karnickel beschäftigen und es auch mal ihren Freundinnen zeigen, dann ist Riesentrubel um die Schlange herum, die nachtaktiv ist und tagsüber ihre Ruhe haben möchte.
Wenn du keinen Platz für eine Schlange hast, dann kannst du eben keine halten. Manchmal ist die Wahrheit ebenso einfach wie unangenehm.
Nakebite78 hat geschrieben: Papa braucht auch was zum spielen.
Dann kauf dir eine Modellbahn von Märklin... :roll:

Sorry, aber selten so ein dämliches "Argument" im Zusammenhang mit einer seriösen Anschaffung und Haltung von Tieren gehört.
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1785
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangenhaltung im Nagerraum?

Beitrag von Spielverderber » Do Nov 16, 2017 11:37

Ich halte Crotalus und Vipera im selben Raum wie meine Futtertierzucht. Über Jahre keinerlei ersichtliche Veränderung im Verhalten der Schlangen.

Ich habe vor dem Umzug in mein jetziges Haus auch Kaninchen im selben Zimmer gehalten, wie zu der Zeit diverse Nattern. Auch da keinerlei ersichtliche Veränderung im Verhalten der Schlangen. In allen Fällen habe ich natürlich dafür gesorgt, und tue das bis heute, daß keine der Schlangen Sichtkontakt zur potentiellen Beute haben kann, oder umgekehrt.

Das Thema Geruchsbelastung ist zwar nicht ganz von der Hand zu weisen, aber dem kann man auf wundersame Weise vorbeugen, indem man regelmäßig reinigt. Kaninchen sind da auch noch eine ganz andere Sache, als z.B. größere Gruppen männlicher Farbmäuse.
Laß Dir nichts mies machen, nur weil ein einzelner User nichts anderes gelten lässt ausser seiner eigenen Meinung.

Antworten