Problem Schlangenkauf

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Snaky1
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di Mai 01, 2018 12:08
Wohnort: Ganz hoch im Norden

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Snaky1 » Do Mai 03, 2018 10:28

Weiß irgendjemand hier, wie schnell Womas wachsen? Konkret: Wie lange brauchen die in etwa bis sie aus einem Becken von 130x80x80 rausgewachsen sind? Habe jetzt häufiger gelesen, dass es für Anfänger leichter sein soll,mdie Temperatur etc. in einem kleineren Terrarium zu halten und habe von daher überlegt, zunächst ein Terrarium dieser Größe zu bauen und mich nach einigen Jahren (daher die Frage wie schnell sie wachsen) zu vergrößern.
Although they are only breath, words which I command are immortal. ~~Sappho

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Njoerchie » Do Mai 03, 2018 10:47

Bis ein junger Woma so groß ist dass er die 130cm überschreitet vergehen sicherlich mindestens 2-3 Jahre, ich würde so ca. 2 Jahre einrechnen.

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 459
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Volker Ebensberger » Do Mai 03, 2018 11:03

Beim Kauf eines Tieres kann ich dir auch die Terraristika in Hamm empfehlen. Der nächste Termin am 09.06. wird zu früh sein, aber sie findet noch am 08.09.2018 sowie am 08.12.2018 statt. Sie ist mit über 530 Ausstellern die größte in Deutschland.

Ebenfalls fündig dürftest du bei meinem persönlichen Favoriten im niederländischen Houten am Snakeday werden. Der ist am 14.10., Vorteil ist das du dir das Tier vorher anschauen kannst und mit dem Züchter reden kannst. Die Zeit und Anreisekosten sind auf jeden Fall sinnvoll angelegtes Geld (auch schon im Vorfeld, bevor es "ernst" wird)


http://www.snakesociety.nl/slangendag-e.htm
http://www.terraristikahamm.de/content/index.php

Hier noch ein Bericht:
https://www.snakeparadise.ch/index.php/ ... day-houten

Aber Vorsicht:
IMG-20171210-WA0015.jpg
:lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Njoerchie » Do Mai 03, 2018 11:20

Ich kann Volker da nur beipflichten. Allerdings sind Womas recht selten vertreten in Hamm, der Snake Day wird da erfolgsversprechender sein :)

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1922
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Spielverderber » Do Mai 03, 2018 23:21

Snaky1 hat geschrieben:Weiß irgendjemand hier, wie schnell Womas wachsen?
Hauptsächlich abhängig von der Fütterung. Das betrifft jedes Reptil.
Snaky1 hat geschrieben: Habe jetzt häufiger gelesen, dass es für Anfänger leichter sein soll,mdie Temperatur etc. in einem kleineren Terrarium zu halten
Lächerlich. Jeder kann Messgeräte anbringen und dafür sorgen, daß gewisse Werte erreicht bzw. gehalten werden. Wer das in einem Terrarium 80x40x40 nicht schafft, wird es auch in einem Terrarium 120x60x60 oder 200x100x100 nicht schaffen. Terrariengröße hat nichts mit den Fähigkeiten des Terrarianers zu tun.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Njoerchie » Fr Mai 04, 2018 19:49

Spielverderber hat geschrieben:Lächerlich. Jeder kann Messgeräte anbringen und dafür sorgen, daß gewisse Werte erreicht bzw. gehalten werden. Wer das in einem Terrarium 80x40x40 nicht schafft, wird es auch in einem Terrarium 120x60x60 oder 200x100x100 nicht schaffen. Terrariengröße hat nichts mit den Fähigkeiten des Terrarianers zu tun.
Absolut korrekt.
Was man jedoch beachten sollte ist die Tatsache, dass die passende Luftfeuchtigkeit beispielsweise in einem Hochterrarium schlechter hinzubekommen ist als in einem flacheren, wobei hier such die Art und Weise der Belüftung eine entscheidende Rolle spielt. Hat man z.B. ein Hochterrarium mit Komplettgazefläche im "Dach", dann muss man entsprechend sehr häufig sprühen um eine bohe Luftfeuchtigkeit hinzubekommen...aber es ist mit entsprechend Aufwand möglich.

ExPat
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di Apr 24, 2018 6:15

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von ExPat » So Mai 06, 2018 8:13

Ach du jemine, die fiese Belüftung mal wieder. Natürlich sind grosszügige Lüftungen problematisch in Bezug auf hohe Luftfeuchte, allerdings sind diese immer vorzuziehen und die Erhöhung der RLF durch geschicktere Massnahmen, als stumpfes verkleinern der Lüftungsflächen, zu erreichen. Lose hingeworfen: Echtpflanzen, Rückwände die Feuchte aufnehmen und langsam abgeben und dergleichen.

GlückAuf

Snaky1
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di Mai 01, 2018 12:08
Wohnort: Ganz hoch im Norden

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Snaky1 » Di Mai 08, 2018 17:48

Na was für eine Vorteil, dass die Gefahr einer zu niedrigen LF um Woma-Terrarium nicht so unendlich groß ist. :-D

Kurzes Update: Habe mich mittlerweile mit einem Züchter in Verbindung gesetzt und werde voraussichtlich im August meinen kleinen Python (1.0), NZ 2018, abholen können. Das heißt ich habe jetzt etwas mehr als drei Monate Zeit ein Terrarium zu entwerfen und zu bauen, bzw. bauen zu lassen.
Kommen wir also zum nächsten Problem: Das Terrarium wird jetzt 140x80x80 (reicht dann hoffentlich drei Jahre, danach schauennwir mal was damit passiert :lol: ) und soll von vorne und oben belüftet werden (seitliche Belüftung finde ich problematisch, man weiß ja nie, ob da nicht mal ein weiteres Terra nebenan gestellt wird). Oben rauf kommt auf jeden Fall ein Lüftungsgitter. Würden vorne einige von diesen kleinen runden Belüftungsdingern (wie heißen die denn richtig?) reichen? Lüftungsgitter vorne geht natürlich zu Lasten der Stabilität, von daher wäre diese anderen Teile besser.
Und jetzt mein Sorgenkind der letzten paar Tage: Beheizung. Im Internet findet sich ja allerlei. Heizmatten, Heatpanels, Spots, Ellstein-Strahler (soll ja nicht so empfehlenswert sein), Heizkabel etc. Was davon hat sich bei euch denn bewährt? Sollte man da was kombinieren? Ich will ja weder zu wenig, noch zu viel heizen.

Viele Grüße
Snaky1
Although they are only breath, words which I command are immortal. ~~Sappho

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1922
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Spielverderber » Di Mai 08, 2018 18:08

Snaky1 hat geschrieben:Würden vorne einige von diesen kleinen runden Belüftungsdingern (wie heißen die denn richtig?) reichen?
Die sind im (Terraristik)Handel unter verschiedensten Namen vertreten. Lüftungsrosette, Lüftungsgitter, Möbellüfter... da gibt es unterschiedliche Produkte in unterschiedlichen Größen.

Solange der sogenannte Kamineffekt gegeben ist, kann man mit diesen Dingern arbeiten. Wichtig ist nur, die gesamte Lüftungsfläche nicht zu gering zu planen. Später etwas abdecken/verkleben ist einfacher als neue Löcher bohren.
Snaky1 hat geschrieben:Heizmatten, Heatpanels, Spots, Ellstein-Strahler (soll ja nicht so empfehlenswert sein), Heizkabel etc. Was davon hat sich bei euch denn bewährt? Sollte man da was kombinieren? Ich will ja weder zu wenig, noch zu viel heizen.
Ich würde Leuchtmittel als primäre Wärmequelle nutzen. Wärme ohne Licht macht Sinn, wenn die Nachttemperatur am Terrarienstandort zu niedrig ist, und eine Erhöhung der Raumtemperatur nicht in Frage kommt. Den sogenannten Elstein sollte man in der Terraristik allgemein nicht mehr nutzen, ausser vielleicht für seine Schabenzucht oder ähnliches.
http://www.licht-im-terrarium.de/thermo ... elstrahler
Die anderen Wärmequellen kann man nutzen, wenn man sie benötigt werden.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Problem Schlangenkauf

Beitrag von Njoerchie » Do Mai 10, 2018 11:31

Ich sehe das genauso wie Spielverderber.
Diese Lüftungsrosetten würde ich in ausreichender Anzahl oberhalb der geplanten Bodengrundhöhe anbringen. Dies allerdings dann hauptsächlich vorne UND seitlich, so hast Du unten in jedem Fall genügend Belüftungsmöglichkeiten.
Wenn dann einige von ihnen seitlich spärer zugestellt werden ist es nicht schlimm, Luft findet seinen Weg. ;)

Es gibt diese Rosetten in verschiedenen Größen, ich habe bei mir immer welche zwischen 60 und 80mm verbaut.

Schön dass Du jetzt loslegst! :)

VlG, Jörg

Antworten