Meine erste Schlange

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Simon1171
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Do Jun 28, 2018 8:16

Meine erste Schlange

Beitrag von Simon1171 » Do Jun 28, 2018 8:21

Guten Tag allerseits

Ich bin ganz frisch in diesem Forum weil ich mir seit längerem ein Haustier anschaffen will. Da ich nicht die Zeit habe mit einem Hund mehrmals täglich laufen zu gehen und meine kleine Wohnung einer Katze nicht antun will bin ich auf eine Schlange gekommen, da ich diese Tiere sehr sehr spannend finde. Ich habe mich bereits ein wenig eingelesen sowohl über das Terrarium, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit und habe bereits eine Broschüre vom Schweizer Zoll bestellt in dem es um die Schlangenhaltung geht.

Die grösste Frage dreht sich bei mir momentan um die Schlangenart. denn wenn ich dass weis werde ich Konkret nach allem benötigtem Suchen.

Online habe ich gelesen für Anfänger soll eine Natter gut sein, diese sei pflegeleicht und soll schon ausgewachsen gekauft werden. Da ich gerne Zweitmeinungen einhole wollte ich hier mal in die Community fragen. Welche Schlange würdet ihr für den Anfang empfehlen.


Danke für die Unterstützung!

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von Seppuko » Do Jun 28, 2018 8:39

Hallo Simon,

Also das eine Natter gut sein soll kann man nicht pauschalisieren. Die Familie der Colubridae ist ziemlich groß und beherbergt unter anderem stark giftige Vertreter. Richtig ist das es sehr robuste und schöne Vertreter dieser Familie gibt und es auch nicht immer zum Anfang eine bonbonfarbene Kornnatter sein muss. Ich selbst habe mit Orthriophis taeniurus callicyanous angefangen welche Trivial als Blue Beauty Schönnattern bekannt sind. Die Tiere haben meist sehr viel Charakter und zeigen einem auch schnell das eine Schlange kein Kuscheltier ist. Alternativen zu Nattern würden kleinbleibenden Riesenschlangen wie Python regius und Boa imperator bilden welche mir persönlich vom Verhalten her nicht so viel geben wie eine tagaktiv Natter.


Gruß


Sascha

Simon1171
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Do Jun 28, 2018 8:16

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von Simon1171 » Do Jun 28, 2018 8:46

Vielen Dank für die schnelle Antwort

Ich werde mich darüber auch noch mit einem lokalen Züchter unterhalten, der mir dann schlussendlich wahrscheinlich auch meine 1. Schlange verkaufen wird. es geht mir hier mehr drum einen ersten Eindruck zu bekommen.


Daher auch wenn mir klar ist dass Schlangen keine Kuscheltiere sind und eigentlich freilebend Raubtiere sind, gibt es Schlangensorten die man auch mal auf der Hand halten kann, die etwas ruhiger sind?

mattes.f.2312
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Sa Jun 23, 2018 23:11

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von mattes.f.2312 » Do Jun 28, 2018 9:18

Hey.


Schau doch mal bei den Strumpfbandnattern Thamnophis sirtalis.

Auch dort gibt es schöne Vetreter und sie werden nicht so groß.


Da auch ich Anfänger bin möchte ich mir so eine Schlange halten.


Besonderst schön sind zum Besipiel die thamnophis sirtalis tetrataenia

Simon1171
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Do Jun 28, 2018 8:16

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von Simon1171 » Do Jun 28, 2018 9:33

Alles klar vielen Dank für die Tipps und unterstützung. Wirklich super. Ich liebe diese Tiere absolut und freue mich riesig darauf sie im Terrarium zu beobachten.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1922
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von Spielverderber » Do Jun 28, 2018 15:02

Das nenne ich mal eine spontane Entscheidung. Um 8:21 sollte es noch eine Natter sein. Irgendeine. Um 9:33 scheint bereits die Entscheidung für Thamnophis sirtalis gefallen zu sein, den euphorischen Worten nach zu urteilen.

Gut gemeinter Tip: lass Dir selbst etwas mehr Zeit. Du MUSST nicht schnellstmöglich eine Schlange kaufen, und ebensowenig musst Du schnellstmöglich für eine Gattung und Art entscheiden. Informiere Dich erstmal in aller Ruhe, über Wochen. Schaff Dir Literatur an, nachdem Du Deine Suche etwas eingegrenzt hast. Sprich dann mit Haltern und ggf. Züchtern. Überstürze nichts.

Auf mich wirkt das alles hier gerade plan- und kopflos. 15 Minuten nach der Empfehlung einer bestimmten (Unter)Art bist Du Feuer und Flamme. Begeisterung hin oder her, bedenke bitte für wie viele Jahre Du mit so einem Tier Verantwortung übernehmen wirst. Spontane Entscheidungen sollten bei der Tierhaltung generell nicht sein.

Benutzeravatar
jotpedepunkt
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: Fr Dez 09, 2016 15:51

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von jotpedepunkt » Do Jun 28, 2018 15:09

Spielverderber hat geschrieben:
Do Jun 28, 2018 15:02

Gut gemeinter Tip: lass Dir selbst etwas mehr Zeit. Du MUSST nicht schnellstmöglich eine Schlange kaufen, und ebensowenig musst Du schnellstmöglich für eine Gattung und Art entscheiden. Informiere Dich erstmal in aller Ruhe, über Wochen. Schaff Dir Literatur an, nachdem Du Deine Suche etwas eingegrenzt hast. Sprich dann mit Haltern und ggf. Züchtern. Überstürze nichts.

Ergänzend hierzu die Anmerkung, das ja zu Beginn auch die Händelbarkeit und eventuelle Möglichkeit, das Tier GELEGENTLICH einmal in die Hand nehmen zu können,angesprochen wurde, eignet sich die Gattung Thamnophis recht wenig dazu.


Da sind z.b. Pantherophis guttatus und Elaphe dione nach entsprechender Gewöhnung deutlich besser geeignet.

mfg
jotpede

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1922
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von Spielverderber » Do Jun 28, 2018 15:13

Gerade schon in einem anderen Thread empfohlen: Lamprophis / Boaedon

Simon1171
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Do Jun 28, 2018 8:16

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von Simon1171 » Do Jun 28, 2018 15:51

Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt dass hier nehme ich als 1 empfehlungen. ich setze mich mit den vorgeschlagenen Arten auseinander und habe mir Literatur angeschafft. Ich werde nachdem ich mich informiert habe mich mit einem Lokalen Experten treffen um dass ganze sehr genau anzuschauen. es wird noch dauern bis sie da ist und dass ist perfekt so denn es soll dem tier gut gehen dass ist das wichtigste

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 459
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Meine erste Schlange

Beitrag von Volker Ebensberger » Do Jun 28, 2018 18:19

Seppuko hat geschrieben:
Do Jun 28, 2018 8:39
Hallo Simon,
[..] Alternativen zu Nattern würden kleinbleibenden Riesenschlangen wie Python regius und Boa imperator bilden welche mir persönlich vom Verhalten her nicht so viel geben wie eine tagaktiv Natter.

Gruß
Sascha
Wenn ich deinen Beitrag richtig deute wohnst du in der Schweiz. Daher würde ich Sascha bei seinem ansonsten guten Ratschlag beim Python regius widersprechen. Da in der Schweiz Lebendfütterung verboten ist und gerade der regius berühmt-berüchtigt für sein "gezicke" ist, würde ich ihn und andere Spezialisten die nur lebend annehmen ausschließen.

Frag am besten auch nicht nach Anfängerschlangen, die gibt es so nicht, nur sensible in der Haltung :lol: Ich würde eher schauen wie groß das Terrarium sein kann und dann ob du Tag oder Nachtaktive Tiere willst, oder Tiere die überwintert werden müssen.
Mit diesen Parametern kommst du meiner Meinung nach im Ausschlussverfahren schneller ans Ziel.
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Antworten