Schlange frisst nicht

Diskussionen zu Königs- und Kettennattern der Gattung Lampropeltis.

Moderator: Forenteam

Cassio
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: So Feb 21, 2016 20:15

Schlange frisst nicht

Beitrag von Cassio » So Feb 21, 2016 20:27

Hey Leute,

ich mache mir zur Zeit etwas Sorgen um meine Neue Honduras Königsnatter. Ich hab sie vor gut einen Monat von einen Züchter gekauft. SIe ist im September 2015 geschlüpft und hat bei den Züchter wunderbar gefressen. Er hat mir auch ein paar Infos zu der Schlange, ihrer Haltungsbedingungen und eine Übersicht wann sie gefrassen und sich gehäutet hat, mitgegeben. Erst Frostbabymäuse und zuletzt am 15.01.2016 eine Frost Babyratte. Tja nun hab ich allerdings das Problem das die gute Schlage seit sie bei mir ist weder Babymäuse, noch Babyratten oder die kleine Lebendmaus gefressen hat. Die Lebendmaus wurde nur getötet und dann war sie uninteressant. Langsam aber sicher werde ich etwas hibbelig und mache mir sorgen um die Schlange. Was kann ich denn tun? Was würdet ihr mir empfehlen? Ich hoffe mir kann jemand ein paar gute Tipps geben.

Ach hier noch ein paar Infos:
Das Terra ist 120x60x60
Die Temperatur in der kühlsten Ecke beträgt 24°C und die Luftfeuchte liegt bei 65%

Benutzeravatar
Ixorfs
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Mi Jun 10, 2015 17:39

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Ixorfs » So Feb 21, 2016 20:46

Das Terrarium ist für ein Tier aus September 2015 m.E. nach viel zu groß! Es könnte durchaus sein, dass sich das Tier dort nicht sicher fühlt und deshalb stressbedingt das Futter verweigert. Als ersten Schritt würde ich empfehlen, das Tier in einer externen, deutlich kleineren Box zu füttern. Sollte sie das Futter nicht direkt nehmen, lass die Maus mal über Nacht mit deiner kleinen in der Box und warte eine Nacht ab. Das wirkt manchmal Wunder ;-) ansonsten würde ich das Terrarium ein wenig unterteilen und verkleinern, sodass das Terrarium mit dem Tier mitwachsen kann!

Gruß

Thorben
Gruß

Thorben

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2361
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Matthias » So Feb 21, 2016 20:58

Ixorfs hat geschrieben:Das Terrarium ist für ein Tier aus September 2015 m.E. nach viel zu groß! Es könnte durchaus sein, dass sich das Tier dort nicht sicher fühlt und deshalb stressbedingt das Futter verweigert
Dann ist das Terrarium nicht zu groß, sondern falsch eingerichtet.

Warum das Tier nicht frisst:
- fühlt sich nicht sicher
- Temperaturen passen nicht
- Tier ist gestresst

Wie fütterst du denn? Im Terrarium oder außerhalb?
Gruß
Matthias

Cassio
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: So Feb 21, 2016 20:15

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Cassio » So Feb 21, 2016 21:14

Vielen Dank für die Antworten.

Wir versuchten die Fütterung außerhalb des Terras in einer Box testweise auch im Terra. Das Futter hatten wir schon mehrmals über Nacht bei ihr gelassen, aber leider hat sich nichts getan. Wir stellen die Box schon immer extra an einen dunklen Ort wo es warm ist da sie ja ein Dämmerungs / Nachtjäger ist. Das Terra haben wir vor ein paar Tagen verkleinert. Im Terra hat sie Steinhöhlen zum verstecken, lockeren Bodengrund zum buddeln, Klettermöglichkeiten, Pflanzen und natürlich ihre Wasserschale.

Ich mache mir halt Sorgen weil es schon 4 Wochen her ist seit der letzten Fütterung.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2361
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Matthias » So Feb 21, 2016 21:18

Hallo,
wenn das Tier gesund ist, sind 4 Wochen erstmal nicht so problematisch. Wie oft versuchst du zu füttern? Viel hilft nicht immer viel.

Alternativer Vorschlag:
Kleine Plastikdose nehmen, oben ein Loch rein schneiden, Futter rein legen und die Dose am frühen Abend ins Terrarium stellen. Dann kann das Tier, wenn es sich sicher fühlt und Lust hat, in die Dose kriechen und fressen. Ein verschlucken von Bodengrund ist somit ausgeschlossen. Ist weniger Stress fürs Tier, da es nicht erst "gefangen" und in eine neue Umgebung gesetzt werden muss. Die Dose kann dann auch ruhig mal für 24-48 Stunden im Terrarium verbleiben. Manche (Jung)Tiere mögens, wenns etwas "riecht".
Gruß
Matthias

Cassio
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: So Feb 21, 2016 20:15

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Cassio » So Feb 21, 2016 21:57

Naja ich versuche immer so 5 Tage zwischen den fütterungs Versuchen zu lassen.
Das mit der Dose werde ich beim nächsten Mal probieren. Ich hatte letztens sogar dem Beutetier den Kopf geöffnet mit einen Messer weil ich in einen anderen Forum gelesen habe das machne Jungtiere das mögen.
Danke für die TIpps. :)
Ich Probiere es am Freitag mal mit der Dose und melde mich dann noch einmal. Hoffe ja sie frisst dann ganz brav.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Njoerchie » Do Feb 25, 2016 0:35

Ein interessantes und schönes Thema. :-)

Junge Lampropelten verhalten sich in (zu) großen Terrarien ganz anders als in Faunaboxen oder kleinen Terras.

Für ein Tier, das im September 2015 geschlüpft ist, ist mir persönlich das Terrarium viel zu groß gewählt.
Ich halte alle nicht (sub)adulten Tiere in Faunaboxen, kleine Tiere z.T. in kleinen, flachen Kunststoffboxen (wird aber auch bald geändert - Umzug in Faunaboxen).

Gerade ängstliche/schreckhafte Jungtiere von nervösen oder vorsichtigen (Unter)Arten mögen es meiner Erfahrung nach gar nicht, wenn es zu groß ist.
Meine L. triangulum syspila und gentilis musste ich von Anfang an in "großen" Heimchenboxen halten (ca. 2* so lang wie eine normale Heimchenbox, ansonsten Maße identisch)...natürlich dürfen die Boxen keine durchsichtigen Wände besitzen ;)
Mittlerweile leben die syspilaj in normalen, kleinen Faunaboxen. Die gentilis jedoch befinden sich noch in den kleinen Boxen - zwei von ihnen ziehen nächste Woche um in Faunaboxen, sie sind gut futterfest auf Lebendpinkys...Frostpinkys keine Chance, nehmen sie nicht an.

Als ersten Tipp...entweder Umsetzen in ein Spinnenterrarium vorrübergehend, oder eine passende Faunabox (3/4-1* so lang wie die Schlange).
Als Bodengrund würde ich hier erst einmal Chipsi Super Kleintierstreu benutzen, Füllhöhe max. 5cm. Als weitere Einrichtung ein recht großes Wassergefäß (Nagerschale aus Keramik) sowie eine passende Korkröhre, ein großes Stück Korkrinde o.ä.
Keine Sorge, die Natter kommt problemlos damit zurecht.
Wichtig - Bitte nur in der Box füttern und das Tier nicht unnötig durch Umsetzen und fangen stören.
Hier hilft dann nur Geduld und vielmaliges versuchen, meine gentilis haben auch lange gebraucht bis zwei von drei selbstständig an lebende Mäuse gingen ;)

Achja...evtl. einfach mal kleinere Beute anbieten? Vielfach sind die Mäuse zu groß!

Wenn sie sich gut eingewöhnt hat, und gut frisst über mehrere Monate, dann kann sie langsam in ein etwas größeres Becken umziehen (immer der Länge angepasst).

Hast Du ausschließlich lebend gefüttert?

VG, N.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Njoerchie » Do Feb 25, 2016 1:58

Ich zeige hier gerne einmal Einblicke in die Boxen...

Hier eine der Boxen für L. t. gentilis Jahrgang 2015
No6.jpg
Hier eine L. pyromelana Santa Rita Mountain Chris Baubel Lime in der Faunabox (Jahrgang 2015)
No5.jpg
Diese L. t. syspila (Jahrgang 2015) hat gerade eine Pinky verputzt. Für das Foto der Fütterung habe ich die Korkröhre herausgenommen.
No4.jpg
Hier eine meiner L. (pyromelana) knoblochi's (Jahrgang 2014)...die Tonröhre habe ich aus einem Aquarienhandel.
No3.jpg
Zuletzt noch eine gentilis (Jahrgang 2015) beim Verschlingen einer lebenden Pinky...auch hier habe ich für die Fütterung die Korkröhre entfernt.
No1.jpg
Für meine Jungnattern der Gattung Lampropeltis reichen diese Boxen vollkommen.
Größere Boxen habe ich probiert, jedoch wollen die Nattern dann nicht mehr fressen bzw. verstecken sich die ganze Zeit, angebotene Mäuse bleiben liegen.
Einzig die Knoblochis werden bald in größere Faunaboxen umziehen, und zwei gut fressende gentilis dürfen auch in Faunaboxen umziehen.

Momentan herrscht ja eh noch Winterruhe ;-)

VG, N.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Njoerchie » Do Feb 25, 2016 3:36

Njoerchie hat geschrieben:Als ersten Tipp...entweder Umsetzen in ein Spinnenterrarium vorrübergehend, oder eine passende Faunabox (3/4-1* so lang wie die Schlange).
Noch eine kleine Ergänzung zu der von nir erwähnten Größe der Box bzw. des Beckens...
Die längste Seite sollte tatsächlich in etwa 0,75-1 * so lang wie sie Natter sein. Weiterhin ca 0,5-0,75 * Länge der Natter an Breite. Die Höhe ist hier relativ sekundär, ich würde sie maximal(!) 0,25-0,5 * der Länge der Natter wählen. Ob Du jetzt ein kleines Spinnenterra, eine Faunabox oder eine undurchsichtige BraPlast-Dose benutzt ist natürlich Dir überlassen, ich würde es sehr wahrscheinlich mit einer passenden Faunabox probieren. Sollte das nicht funktionieren, dann nach einigen Wochen auf eine BraPlast-Dose umsteigen. ;-)

Die meisten Lampropelten - von so dünnen und kleinen Unterarten wie L. t. syspila, temporalis und elapsoides einmal abgesehen - vertragen auch ohne viele Probleme ein mehrmonatiges Fasten (gentilis bei mir vier Monate, danach haben zwei der drei Tiere problemlos Lebendpinkies angenommen, die dritte muss nach wie vor mit Mäuseschwänzen gestopft werden).
Bei syspila und temporalis genügt schon ein unregelmäßiges Fressen, dann versterben sie. Auf elapsoides möchte ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen - sie sind ein Fall für sich.

VG, N.

Andreas Hohmeister
Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: Di Nov 20, 2007 13:57

Re: Schlange frisst nicht

Beitrag von Andreas Hohmeister » Do Feb 25, 2016 8:53

Wenn gesunde Jungtiere bei passenden Bedingungen (Temp., LF, Tag-Nachtrhytmus - Behältergröße eher nebensächlich...) nicht fressen wollen sollte man vielleicht ´mal in Erwägung ziehen, dass ganz einfach das falsche Futter angeboten wird... Denn faktisch gibt es keine "Futterverweigerer" unter den Jungtieren, gang gleich welche Art. In diesem Fall: Futterechse rein und gut is!

Antworten