Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Isa1210
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 14, 2017 19:04

Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Isa1210 » Fr Apr 14, 2017 19:34

Hallo,
ich bin komplett neu in der Schlangenhaltung und auch in diesem Forum.
Gerne würde ich unter die Schlangenhalter gehen, bräuchte allerdings noch Rat. Ich habe viel im Internet gestöbert und bin somit auch auf Schlangenarten gestoßen deren Haltung mich interessieren würde. Leider sind die Angaben recht unterschiedlich, weshalb ich nicht wirklich weiß wem ich jetzt Glauben schenken soll. Die einen meinen es sei unabdingbar die Schlangenhaltung mit gängigen Anfängerschlangen (oft empfohlen Kornnattern Pantherophis guttatus und Strumpfbandnattern Thamnophis) zu beginnen. Die anderen meinen es gäbe keine Anfängerschlangen. Zum einen kann ich den Gedanken nachvollziehen erstmal mit "robusteren" Tieren (die auch Fehler besser verzeihen) anzufangen, allerdings finde ich es befremdlich sich Tiere anzuschaffen die einem eigentlich nicht zusagen, nur um für die Arten die einem gefallen Erfahrung zu sammeln. Ist es möglich mit etwas schwierigen Tieren einzusteigen wenn man sich einen Mentor sucht? Ohne selbst mit einer "Anfängerschlange" zu beginnen?
Interessieren würden mich folgende Schlangen:

Raue Grasnatter - Opheodrys aestivus
Dort gibt es unterschiedliche Angaben zum Schwierigkeitsgrad. Abgesehen von WF die zu 99% eingehen sind sich die Quellen bei den NZ nicht einig. Manche sprechen von sehr schwer zu halten, andere von zwar anspruchsvoll aber gut machbar.

Asiatische Zügelnatter - Gonyosoma frenatum
Auch hier gehen die Meinungen über die Eignung zum Einstieg auseinander.

Spitzkopfnatter - Gonyosoma oxycephalum
Wieder einmal scheiden sich die Geister.

Europäische Leopardnatter - Zamenis situla
Scheint sehr pingelig bei der Größe der Beutetiere zu sein und eher ungeeignet für Einsteiger. Ansonsten findet sich im Netz wenig.

Wer hat Erfahrung mit einer der genannten Schlangenarten? Wäre es möglich mit einer der Arten einzusteigen ohne Schlangenerfahrung bzw. mit Erfahrung nur über Mentor/Kontakte?
Gibt es Schlangen zu denen ihr mir eher raten würdet abseits von Kornnattern, Strumpfbandnattern und Pythons?

Vielen Dank im Voraus
Isabel

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Tobiaskondaschwanz » Fr Apr 14, 2017 21:40

Ich kenne mich mit den genannten Arten nicht aus, allerdings glaube ich, dass man zu den einzelnen Arten Bücher und co kaufen sollte. Das schließt vielleicht im vorraus schon Arten aus, weil man beim lesen vielleicht merkt, ok das is nichts für mich. Internetseiten sind schön und gut, allerdings kann jeder Trottel eine Seite erstellen.
Zu den Arten an sich kann dir sicher jemand anderst was sagen. Aber lesen schadet nicht.

Ich gebe dir übrigens absolut Recht mit dem Punkt, eine Schlange kaufen macht keinen Sinn wenn sie einem nicht 100 pro gefällt.

MfG Tobias

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2120
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Matthias » Fr Apr 14, 2017 22:33

Hallo,
man kann mit den Arten "anfangen", wenn man sich entsprechend gut darauf vorbereitet. Fehlern sollte man generell durch eine gute Vorbereitung vorbeugen ;-)

Bedenke aber, dass neben dem höheren Pflegeaufwand auch die Kosten für die Haltung höher sein können, als mit leichter zu pflegenden Arten. Gonyosoma oxycephalum wird mit 2m relativ groß und braucht dementsprechend auch ein großes Terrarium, das beheizt und befeuchtet werden muss.

Ansonsten kannst du mal auf www.schlangenland.de schauen. Thomas und Yvonne pflegen bis auf Gonyosoma oxycephalum alle von dir favorisierten Arten, ziehen diese auch nach und haben zu Opheodrys aestivus und Zamenis situla Bücher geschrieben.
Gruß
Matthias

Isa1210
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 14, 2017 19:04

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Isa1210 » Fr Apr 14, 2017 23:10

Vielen Dank für die Antworten!
Besagte Bücher, sowie ein Buch über Spitzkopfnattern liegen schon in meinem Warenkorb. Über die asiatische Zügelnatter habe ich leider nichts gefunden. Allerdings wollte ich ohne Antworten hier noch nicht entscheiden und bestellen, da ich 1. nicht bestellen möchte um dann anhand der Reaktionen hier festzustellen, dass mir von der Art generell abgeraten wird und 2. noch nicht auf eine Art festgelegt bin.
Die Schlangenland-Seite ist mir bei meinen Recherchen auch begegnet und für einen Artüberblick schon in die Lesezeichen gewandert. Allerdings wird gerade auf dieser Seite von den von mir angestrebten Arten als Einsteigerschlange abgeraten.
Dass ich mich vor der Anschaffung noch weitaus genauer informiere ist klar, aber das ist halt Theorie und ohne Mentor keine Praxis.


Aber nach den Antworten zu deuten ist es bei entsprechender Vorbereitung prinzipiell möglich diese Arten erfolgreich zu halten?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2120
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Matthias » Fr Apr 14, 2017 23:50

Hallo,
Isa1210 hat geschrieben:Aber nach den Antworten zu deuten ist es bei entsprechender Vorbereitung prinzipiell möglich diese Arten erfolgreich zu halten?

Bei guter Vorbereitung ist das möglich. Braucht dann halt ein paar Wochen/Monate länger als für eine Kornnatter, unmöglich ist es aber nicht.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 640
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Jensli » Sa Apr 15, 2017 10:55

Isa1210 hat geschrieben:Gibt es Schlangen zu denen ihr mir eher raten würdet abseits von Kornnattern, Strumpfbandnattern und Pythons?



Aber selbstverständlich. :-) Eine bessere Schlangenart für den Einstieg gibt es nicht (schon gar nicht die völlig überbewertete Kornnatter):

http://www.dionenatter.de

https://www.youtube.com/watch?v=L_Iiq1GyI5E

https://www.youtube.com/watch?v=1Euj0Dga4wA
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Isa1210
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 14, 2017 19:04

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Isa1210 » Sa Apr 15, 2017 20:56

Danke für deinen Vorschlag Jensli. Zahmheit ist mir nicht unbedingt wichtig - da wäre ich bei Reptilien wohl auch falsch. Es ist aber durchaus schön anzusehen, wenn das Handling auf so einer Freiwilligkeit beruht.
Ich schaue mir die Nattern noch genauer an. Die Aktivität klingt sehr interessant und gerade die "Tiger" gefallen mir.

Mich bedrückt etwas, dass ich zu Gonyosoma frenatum keine Lektüren finde. Gibt es da Bücher die mir im Bezug auf die Zügelnatter weiter helfen?
Ich muss zugeben, dass die Zügelnatter und die raue Grasnatter meine momentanen Favoriten sind.
Natürlich werde ich mich diesbezüglich auch mit den Betreibern vom Schlangenland in Verbindung setzten, möchte aber nicht ganz unbedarft da ankommen.
Auch im Forum finde ich leider recht wenig. Sogar auf Facebook in Terraristikgruppen scheinen wenig Halter unterwegs zu sein.
Zuletzt geändert von Isa1210 am Sa Apr 15, 2017 21:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2120
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Matthias » Sa Apr 15, 2017 21:05

Hallo,
schau mal unter http://reptile-database.reptarium.cz/sp ... s=prasinum . Da findest du ein paar Literaturquellen.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon snekpanda » Di Apr 18, 2017 8:58

Hi
Spielt die grösse keine Rolle?
Ich kann dein Interesse an Gonyosoma frenatum und Gonyosoma oxycephalum durchaus verstehen, das sind wunderschöne Tiere. Allerdiengs wird Gonyosoma oxycephalum auch relativ gross (bis zu 2.5m). Das muss man sich auch bewusst sein.

Und Gonyosoma frenatum habe ich kaum exemplare gefunden, und wenn, dann extrem teuer. Bei uns in der schweiz ein Paar 2'000 Franken.

Als Alternative gäbe es da Gonyosoma boulengeri (welche ich halte). Ja ich weiss die "Nase" ist nicht jedermanns geschmack, aber wenn man sich informiert sind diese durchaus einfach haltbar und haben keine besonderen Bedürfnisse. Von dieser Art habe ich übrigens noch eine NZ die ich abgeben würde.

Isa1210
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Fr Apr 14, 2017 19:04

Re: Neu in der Schlangenhaltung - Anfängerschlangen (?)

Beitragvon Isa1210 » Di Apr 18, 2017 14:12

Hallo,
Danke für die Tipps zur Literatur Matthias.
250cm ist natürlich eine Hausnummer. In den meisten Quellen ist die Rede von 160cm-200cm. Zur Größe habe ich mir auch Gedanken gemacht. Nicht wegen der Terrariengröße (wäre der Platz nicht da, würde ich auch nicht fragen), sondern im Bezug auf das Handling und ob ich mir da nicht zuviel zumute. Allerdings hatte ich da die Hoffnung, sollte ich es schaffen eine NZ zu erwerben, mit dem Wachstum der Schlange mitzuwachsen. Einige Boa-Arten, die durchaus als Anfängerschlange gehalten werden, erreichen ja ähnliche und größere Ausmaße.
Der Preis der Gonyosoma frenatum schockiert mich etwas. Es gibt nicht viele Anzeigen im Netz zu finden. Aktuelle Anzeigen eigentlich gar nicht, aber bei der die ich gefunden habe ist die Rede von 260 Euro (NZ laut Anzeige).
Die Gonyosoma boulengeri ist mir bei meinen Recherchen auch über den Weg gelaufen. Leider gefällt mir da (wie du es ja schon ansprichst) die Nase nicht.
Gerade informiere ich mich noch über Orthriophis taeniurus callicyanous (Blue/Yellow-Beauty).

Da ich gerade mitten im Abi stecke und danach erstmal alles sortieren muss, steht der Einzug der Schlange auch erst nächstes Jahr auf dem Plan. Entscheidungszeit und Informationszeit mit einberechnet. Das passt denke ich ganz gut, denn ich habe das Gefühl die Züchtersuche wird dauern. Habe ich mir wirklich ausgerechnet so spezielle Schlangen ausgesucht? :-?


Zurück zu „Einsteigerforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lori und 4 Gäste