Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

sykes
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Apr 21, 2018 23:24

Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von sykes » Mo Apr 23, 2018 10:05

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben. Ich finde irgendwie nicht so recht die richtige Schlange. Zuerst wollte ich mir einen Königspython zulegen, aber nachdem ich mich nun mehr mit der Materie beschäftigt habe, sehe ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Es soll ein Python oder eine Boa Imperator werden. Nattern gefallen mir vom Körperbau einfach nicht so gut.
Mein Terrarium wird mind. 160X60x80cm (LxBxH) groß, kann aber auch gerne bis zu 210x100x120cm groß werden. Die ausgewachsene Schlange darf gerne 2m lang werden 2,5m wären auch noch ok bzw. einfach passend zur max Terragröße.
Wichtig wäre mir, dass sie tagsüber „sichtbar“ ist und nicht die ganze Zeit in einer Höhle/Versteck liegt. Ich weiß das quasi alle Pythons und Boas dämmerungs- bzw. nachtaktiv sind. Aber ich würde die Schlange tagsüber gerne zumindest sehen können. Ein Baumpython kommt allerdings für mich nicht in Frage. Außerdem sollte die nötige Luftfeuchtigkeit bei max. 75% liegen.
Am liebsten würde ich ja 2 Schlangen (gleiche Art) zusammen halten, allerdings habe ich dazu fast immer gelesen, dass eher abgeraten wird. Wäre dafür vielleicht eine Art besser geeignet?

Also hier meine momentane Favoriten:
python regius
boa constrictor imperator
Morelia bredli
Morelia spilota

Vielen Dank schonmal.

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von Volker Ebensberger » Mo Apr 23, 2018 16:21

Also mit Boa's habe ich keine Erfahrung, da muss ich passen.
Warum willst du zwei in einem Terrarium halten?
Für die Tiere ist es nicht so prickelnd da sie einen Nahrungskonkurrenten haben und beim fressen getrennt werden müssen. Sie dulden sich, aber begeistert sie sie definitiv nicht. Züchten kannste auch knicken da sie sich nicht verpaaren wenn sie ganzjährig zusammen gehalten werden.

Zu deiner Frage was für dich die beste Schlange ist, Gegenfrage: ich habe zwei paar Schuhe (blaue und grüne) und weiß nicht welche ich zur langen Hose anziehen soll, kannst du mir sagen welche ich nehmen soll?

Vermutlich nicht da du weder weißt wie ich aussehe noch sonst irgendwelche Informationen über mich hast bzw wohin ich will. Welche Schlange zu dir passt kann dir niemand sagen. Arbeite dich einfach langsam und gründlich in die jeweilige Art ein und dann wirst du tief in dir merken welche dir am meisten zusagt, so wie du gemerkt hast das ein Köpy nicht zu dir passt
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

sykes
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Apr 21, 2018 23:24

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von sykes » Mo Apr 23, 2018 17:56

Danke Volker für dein Feedback. Klar weiß ich, dass ihr mir die Entscheidung nicht abnehmen könnt, aber ein paar Parameter habe ich ja vorgegeben und da könnte es ja sein, dass die blauen Schuhe dazu besonders gut passen ;-)

Aber nach ein wenig Forenrecherche hab ich mir quasi folgenden Eindruck verschafft:
Also die Boiden sind mir wohl insgesamt zu träge, von dem was man so liest. Für die Regius ist angeblich meine geplante Terragröße zu groß. Daher denke ich, es läuft auf eine der Spilotas hinaus. Da passt meine gewünschte Terragröße relativ gut. Habt ihr dazu vielleicht noch ein paar Erfahrungsberichte zu den charakterlichen Eigenschaften der verschiedenen Unterarten? Oder gibt es welche die vielleicht schon eher Dämmerungsaktiv sind?
Volker Ebensberger hat geschrieben:Warum willst du zwei in einem Terrarium halten?
Ich habe ein Loch in einer raumtrennenden Wand und dort soll ein großes Terrarium hin. Mehr Platz für Weitere habe ich leider nicht. :-(
Volker Ebensberger hat geschrieben:Züchten kannste auch knicken
Habe ich auch definitiv nicht vor 8-)

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2378
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von Matthias » Mo Apr 23, 2018 21:20

Hallo,
die von dir favorisierten Riesenschlangen sind alle nicht die Aktivsten. Die Tiere werden sich ggf. zur Thermoregulation mal umpositionieren, mehr aber auch nicht. Wenn das Terrarium gut strukturiert ist, siehst du von allen am Tag zumindest einen Teil des Tieres.
Volker Ebensberger hat geschrieben:Züchten kannste auch knicken da sie sich nicht verpaaren wenn sie ganzjährig zusammen gehalten werden
Das lasse ich mal so im Raum stehen ;-)
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von Seppuko » Mo Apr 23, 2018 21:47

Matthias hat geschrieben: Das lasse ich mal so im Raum stehen
Stell es doch lieber richtig :lol:

sykes
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Apr 21, 2018 23:24

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von sykes » Mo Apr 23, 2018 21:58

Matthias hat geschrieben:die von dir favorisierten Riesenschlangen sind alle nicht die Aktivsten.
Das klingt als könntest du andere empfehlen?

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mo Apr 23, 2018 22:58

Gibt auch Nattern die recht bullig sind und dazu noch aktiver wie viele Riesenschlangen.

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von peregrinus » Di Apr 24, 2018 0:38

Ich würde dir einfach mal frei raus die Spilotas empfehlen. Königspython sieht man nur mal in der Dämmerung, tagsüber schläft er in einem Versteck. Die Spilotas liegen wenigstens "offen" und sind auch absolut wunderschöne Tiere.
Bei "Morelia spilota" aber bitte genau auf die Unterart und auch Unterartenreinheit achten - die Unterarten unterscheiden sich sehr stark in Aussehen, Größe und Haltungsparameter (z.B. ist Morelia spilota cheynei recht klein und braucht ein tropisch-feuchtes Klima, Morelia spilota spilota ist ein stattliches Tier von über 2 Metern und braucht im Winter Temperaturen von 10°C). Bei einem Unterartenmix ist deshalb immer schwer zu sagen, ob das Tier überwintern sollte oder dabei erfrieren würde, wie groß das Terrarium geplant werden muss und welche die besten Haltungsparameter wären. Außerdem bitte Abstand von der Farbvariante "Jaguar" nehmen, diese Tiere neigen zu neurologischen Ausfällen.

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von Volker Ebensberger » Di Apr 24, 2018 5:56

peregrinus hat geschrieben:Außerdem bitte Abstand von der Farbvariante "Jaguar" nehmen, diese Tiere neigen zu neurologischen Ausfällen.
Das kann ich aus leidvoller Erfahrung nur bestätigen und unterstreichen
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

sykes
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Apr 21, 2018 23:24

Re: Hilfe bei Auswahl: Regius, Spilota, Bredli, Imperator

Beitrag von sykes » Di Apr 24, 2018 8:16

Ok, danke für den Input. Habt ihr Tipps für Züchter (also für Spilotas)? Am besten sogar noch in Hessen? Viele Seiten im Internet sind einfach schon seit Jahren tot :-(

Antworten