Wo finde ich in der nähe von Gelsenkirchen Schlangen?

Diskussionen zu sonstigen Bereichen der Herpetologie

Moderator: Forenteam

Gesperrt
Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von nexxus » Do Mai 24, 2012 18:10

6 Antworten in einem Thread, aber einen anderen als Geschwafel abtun , zumal gleichem Inhalt... * RESPEKT *
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Bollerich
Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Mo Jan 25, 2010 20:58

Beitrag von Bollerich » Do Mai 24, 2012 18:44

Sorry, aber wird mir irgendwie zu dumm. Nexus, weißt du eigentlich was du da schreibst?

Delakai

Beitrag von Delakai » Do Mai 24, 2012 19:15

Na Fabian weiß es bestimmt - du hast den Knall momentan eher nicht gehört

Bollerich
Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Mo Jan 25, 2010 20:58

Beitrag von Bollerich » Do Mai 24, 2012 19:29

Dann klärt mich doch bitte auf wenn ich so ein Brett vor dem Kopf habe anstatt mich hier Rätselraten spielen zu lassen.

MaikHSW
Mitglied
Beiträge: 5809
Registriert: Mi Apr 23, 2003 1:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von MaikHSW » Do Mai 24, 2012 21:58

Hey Bollerich.
Kurzgefasst:
In der Zeit, in der du nun die ganzen sinnlosen Beiträge geschrieben hast hättest du den Thread problemlos lesen können.
Zumal du auch m.E. eigentlich in einer Holschuld stehst.
Denn du hast eine Meinung und willst Gegenbeweise.
Die werden dir geliefert, aber du bist nicht willens dich durch die Seiten zu hangeln.
Erstens dauert es nicht so lange und zweitens weißt du dann die Gründe.
Erwartest du von einem Buchautor etwa auch, dass er nur genau die Themen erwähnt welche dich interessieren und dir mundgerecht serviert?
Sorry, aber das ist irgendwie etwa strange...


Gruß

Benutzeravatar
KingAS
Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: Mo Jun 25, 2007 21:52

Beitrag von KingAS » Do Mai 24, 2012 22:28

Es ist nicht gut wenn man Gebiete in denen die Tiere leben hier öffentlich breit tritt und dies nicht nur weil es Hinterwäldler gibt die um ein paar Euronen zu verdienen die Tier absammeln oder Geizhälse anstatt NZ zu kaufen Tiere kostenfrei einpacken, sondern schon allein wegen der Störung der Tiere wegen.

Kennt einer ein Gebiet schaut er alle 1-2 Wochen mal vorbei......werden die Tiere maximal alle 1-2 Wochen mal gestört.

Kennen 10 Leute das Gebiet werden die Tiere um ein vielfaches öfter und intensiver gestört...und das wiederum kann mindestens so schädlich sein wie ein Pfosten der die Tiere einsammelt.

Und auf die Argumentation von Herrn Hohmeister warte ich im übrigen auch noch gespannt.

Bollerich
Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: Mo Jan 25, 2010 20:58

Beitrag von Bollerich » Fr Mai 25, 2012 0:17

Ich erwarte hier gar nichts mundgerecht serviert. Ich wurde mehr oder weniger darüber aufgeklärt, dass man die Gebiete nicht nennen soll. Ich fragte warum, ich erhielt den Link. Der Link hat 9 Seiten, ich hab angefangen ihn zu lesen, hab aber nirgendwo gelesen, wo jemand irgendwelche Tiere aus dem Biotop klaut. Daher hab ich nach Seite 3 oder so aufgehört. Irgendwie bezweifle ich, dass hier irgendjemand ausser demjenigen, der den Link hier eingestellt hat, den anderen Thread gelesen hat oder noch weiß, worum es dort konkret ging. Interessiert mich auch nicht weiter, ihr wolltet mich davon überzeugen, dass es fatal für die Tiere sei, wenn man deren natürliche Habitate nennt. Demnach bin ich hier nicht in der Holschuld, sondern ihr in der Bringschuld. Ihr wollt meine Meinung ändern, ich bin lediglich dazu bereit, sie zu ändern. Kings Statement würde ich jetzt auch nicht so allgemein stehen lassen, da ich jetzt 2 Gebiete genannt habe, die täglich von Menschen besucht werden (was man sich bei einem botansichen Garten wohl auch denken kann, denn der ist in erster Linie als Anschauungsobjekt für die Öffentlichkeit gedacht).

Benutzeravatar
Dickkopf
Mitglied
Beiträge: 3006
Registriert: Do Mai 20, 2004 19:43

Beitrag von Dickkopf » Fr Mai 25, 2012 7:21

Also so langsam glaube ich, es geht dir darum, einfach dagegen zu sein und auf deiner Meinung zu beharren.
In der Zeit in der du in diesem Thema deinen neunten Post schreibst, hättest du das andere Thema allemal lesen können. Und mal ganz ehrlich, reicht es dir nicht als Argument, was hier genannt wurde?
Es ist leider so, dass es immer wieder Idioten gibt, die geschützte Arten der Natur entnehmen, das wurde sogar hier in der Grube ein paar mal vermutet, anhand von einigen Themen. Wärst du etwas länger hier, wüsstest du sicher was ich meine.
Desweiteren stellt es für die Tiere, wie auch bereits erläutert, eine nicht unerhebliche Störung dar, wenn unzählige reptilienbegeisterte Hobbyfotografen den Tieren nachjagen. Selbst die Leute, die da unbewusst stören, so wie du sie selbst kennst, sind schon schlimm genug. Mal davon abgesehen, dass es verboten ist, muss man das doch nicht fördern? Natürlich kannst du es nicht verhindern, dass immer wieder Menschen in die Gebiete eindringen, die die Tiere bewohnen - aber musst du es tasächlich noch fördern?
Niemand kann es dir verbieten, die Standorte zu nennen. Aber wenn du tatsächlich drüber nachdenkst, wird dir seber einleuchten, dass es nicht sinnvoll ist.
Nochmal: ich unterstelle nicht mal dem Threadstarter noch irgendeinem Grubenmitglied böse Absichten. Aber dies hier ist ein öffentliches Forum, alle Themen können bei Google gefunden werden.
Solltest du wirklich meinen, dass jemand der aus deiner Nähe kommt, die Fundorte die du kennst wissen muss, dann geh doch zusammen mit ihm auf Exkursion. Dann kannst duschon feststellen welche Absichten er hat und drauf achten, dass alles passt. Oder, wenn das nicht dein Ding ist, schreib doch einfach ne PN, wenn du es nicht lassen kannst, den Standort zu verraten.
Gruß Manuel

Benutzeravatar
nexxus
Mitglied
Beiträge: 4320
Registriert: Mo Sep 01, 2008 18:06
Wohnort: Lippe / NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von nexxus » Fr Mai 25, 2012 7:27

Sorry, aber wird mir irgendwie zu dumm. Nexus, weißt du eigentlich was du da schreibst?
->
Interessiert mich auch nicht weiter
8-)
All truths are easy to understand once they are discovered; the point is to discover them.

Recht_und_Ordnung
Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: Mi Apr 04, 2012 13:41

Beitrag von Recht_und_Ordnung » Fr Mai 25, 2012 9:27

Was ist denn das bitte für eine Diskussion: Leute, die dazu in der Lage sind, Schlangen in freier Wildbahn zu fangen, wissen auch wo sie danach suchen müssen.

Die - übrigens nicht seltene - Ringelnatter kommt ÜBERALL vor, wo sie genug Futter findet. Von daher halte ich es absolut vertretbar, Vorkommen der Art auf Fachforen zu nennen, wenn es darum geht, einem interessierten Kind ein Naturerlebnis zu ermöglichen! Außerdem hat die Ringelnatter keine große Bedeutung für die Terraristik, weswegen ich es für sehr unwahrscheinlich halte, dass die genannten Vorkommen nun von irgendwelchen Spinnern abgesammelt werden.

Mit der Veröffentlichung von Populationen seltenerer und für die Terraristik attraktiverer Arten (Würfelnatter, Kreuzotter, etc.) sollte man aber durchaus vorsichtiger sein.

Gesperrt