Inkubation von Schlangeneiern - Brutsubstrat

Hier finden Diskussionen einen Platz, die in keines der anderen Hobbyforen passen.

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Inkubation von Schlangeneiern - Brutsubstrat

Beitrag von Matthias » Sa Jun 30, 2018 21:25

Hallo zusammen,
ich habe bisher alle Eier auf Perlit oder Vermiculit inkubiert. Da ich seit kurzer Zeit auch Schildkröten halte und viel in diese Richtung lese, bin ich auf etwas interessantes gestoßen. Manche Schildkrötenzüchter inkubieren auf Tongranulat (das geschredderte, nicht die Kugeln) oder einem Gemisch aus Tongranulat und Aktivkohle. Die Eier werden z.T. komplett mit dem Granulat bedeckt.

Hat hier jemand Erfahrungen mit diesem Brutsubstrat bei der Inkubation von Schlangeneiern?
Gruß
Matthias

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Inkubation von Schlangeneiern - Brutsubstrat

Beitrag von Volker Ebensberger » So Jul 01, 2018 3:07

Hört sich jedenfalls interessant an, aber was meinst du mit geschreddert?
Ich habe auf Ebay so etwas gefunden, meinst du so etwas?

https://m.ebay.de/itm/40-LITER-WECO-GRI ... SwwNVTtrWL

Zumindest wäre es logisch da Ton ein sehr guter Feuchtigkeitsspeicher ist das seine Feuchtigkeit langsam abgibt. Aber meines Wissens dauert es auch dementsprechend lange bis es mit genügend Wasser gesättigt ist. :-?
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Benutzeravatar
jotpedepunkt
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Fr Dez 09, 2016 15:51

Re: Inkubation von Schlangeneiern - Brutsubstrat

Beitrag von jotpedepunkt » So Jul 01, 2018 8:37

ich vermute mal, der User meint so was wie "Seramis"

schönen Sonntag
jotpede

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2309
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Inkubation von Schlangeneiern - Brutsubstrat

Beitrag von Matthias » So Jul 01, 2018 22:37

Hallo,
genau. Das Tongranulat gibt es z.B. von Seramis.
Gruß
Matthias

Antworten