Köpy DNZ2015 frisst nicht

Hier finden Diskussionen rund um Königspythons (Python regius) statt.

Moderator: Forenteam

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Köpy DNZ2015 frisst nicht

Beitrag von Spielverderber » Fr Aug 10, 2018 13:47

MojaveSilas hat geschrieben:
Do Aug 09, 2018 14:05
Nachgedacht habe ich auch darüber, meinen Köpy für ein paar Tage in eine kleinere Box zu setzen und darin versuchen zu füttern. Hab aber die Befürchtung, dass er dann durch das hin und her eher mehr gestresst wird...
Ein seperater Behälter zum füttern kann genutzt werden. Das Tier schon Tage vor der Fütterung dort hineinzusetzen ist Unfug. Bei lebenden Nagern sollte die Fütterung zudem nicht unbeaufsichtigt stattfinden.

Futterverweigerung kann auch das Resultat, sehr menschlich formuliert, mangelnden Sicherheitsgefühls sein. Also mangelhafte Terrarieneinrichtung, Versteckmöglichkeiten, die nicht den Bedürfnissen des Tieres entsprechen zum Beispiel. Ein Foto des Terrariums könnte das klären bzw. ausschliessen.

MojaveSilas
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jul 31, 2018 15:05

Re: Köpy DNZ2015 frisst nicht

Beitrag von MojaveSilas » Sa Aug 11, 2018 11:42

IMG-20180811-WA0009.jpg
So, hier mal ein Bild vom meinem Terrarium.
Hab schon ein paar Verstecke, er könnte sogar von der einen Ecke zur anderen, ohne den Schutz zu verlassen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Köpy DNZ2015 frisst nicht

Beitrag von Spielverderber » So Aug 12, 2018 18:14

Mehr Versteckmöglichkeiten, in denen sich das Tier möglichst eng einrollen kann, könnten nicht schaden. Bei Glasterrarien würde ich ausser der Front alles mit Sichtschutz versehen.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Köpy DNZ2015 frisst nicht

Beitrag von Rbn » Mo Aug 13, 2018 14:01

Spielverderber hat geschrieben:
So Aug 12, 2018 18:14
Bei Glasterrarien würde ich ausser der Front alles mit Sichtschutz versehen.
Aber das ist hier bei dem Terrarium m.M.n. schon in Ordnung so. Er hat ja keine "Rundumpanoramaverglasung".

Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Re: Köpy DNZ2015 frisst nicht

Beitrag von rené782 » Fr Aug 17, 2018 21:09

Ich verstehe die Ungeduld und den Aktionismus überhaubt nicht.

Man schafft sich ein Tier an von dem bekannt ist das es mitunter beharrliche Fastenperioden einlegt.
Und das beim Fasten immer Gewicht verloren geht ist doch ganz klar.

Anstatt das Tier in Ruhe zu lassen wird es zum Ta geschleppt der ihm das Maul aufreisst, Kot herausmassiert und kommt nicht auf die Idee das genau das den Appetitmagel grade noch steigern kann.

IdR. hat man aus solch einer Quelle (ich beurteile damit nicht Herren B. sondern weise damit grade auf seinen Geschäftssinn hin) gesunde Tiere und und dann warte ich in soeiner Situation mal konsquent 8-12 Wochen ab bevor ich das nächste mal Futter anbiete, behalte das Tier gut im Auge aber wedel da nicht alle paar Tage mit einer Maus vor der Nase herum, schlepp es durch die halbe Stadt oder auch nur auf die Waage.

Ich fass es einfach nicht an und lass das Tier tun was es tun pflegt.

Sorry, vielleicht tue ich Dir Unrecht und natürlich spricht es für Dich das Du Dich kümmerst.
Aber mach Dir bewusst das es sein könnte das Du es bist der das Kümmern braucht und nicht die Schlange, Du schiebst Panik, frag Dich ob Du das Tier damit belasten willst und musst und mach Dir klar das -erst recht tierärztliches -Hantieren tatsächlich eine Belastung für das Tier ist, grade wenn es vielleicht noch gar nicht richtig angekommen ist im neuen Heim.

Will sagen: kümmer Dich erstmal um Deine Emotion, ziehe in Betracht das tatsächlich nur die das Problem sind, bekomm Abstand dazu bevor Du eine nüchterne Entscheidung treffen kannst und bevor Du daran denkst die Schlange anzufassen oder zu stören. ;-)
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2378
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Köpy DNZ2015 frisst nicht

Beitrag von Matthias » Sa Aug 18, 2018 2:03

Hallo,
@rene
Wenn man neu in der Haltung von Reptilien, besonders von Riesenschlangen ist, dann muss man sich erstmal daran gewöhnen, wie lange diese Tiere wirklich problemlos ohne Futter auskommen können. Das man sich sorgt, ist auf jeden Fall positiv dem Halter anzurechnen.

Da eine Erkrankung nun (vermutlich) ausgeschlossen werden kann, sind wir wieder am Anfang: Das Tier wird vermutlich gerade eine Fresspause machen. Das Terrarium sieht ok aus. Lass das Tier einfach mal 4 Wochen absolut in Ruhe und beschränke die Arbeiten im Terrarium auf das Nötigste (Wasserwechsel, Entfernen von Kot). Wenn im Raum, wo das Terrarium steht, viel Durchgangsverkehr ist (z.B. im Wohnzimmer), dann kannst du die Scheiben auch mit einem Tuch verhängen. Dann findet das Tier ggf. mehr Ruhe.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Re: Köpy DNZ2015 frisst nicht

Beitrag von rené782 » Sa Aug 18, 2018 5:44

Matthias hat geschrieben:
Sa Aug 18, 2018 2:03
.... Das man sich sorgt, ist auf jeden Fall positiv dem Halter anzurechnen.

...
Ja, natürlich !

Darum auch wirklich kein Vorwurf sondern nur ein gewisses Unverständniss und der eindringliche Hinweis zu erkennen das man sich in manche gefühlte Probleme auch völlig sinnlos hineinsteigern kann und das man dann aufpassen muss nicht erst ein wirkliches Problem zu erzeugen indem man es auf die Aussenwelt überträgt.

Bei mir sprang beim Lesen einfach eine gewisse Mustererkennung an.
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

MojaveSilas
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jul 31, 2018 15:05

Re: Köpy DNZ2015 frisst nicht

Beitrag von MojaveSilas » Sa Aug 18, 2018 7:26

Also zunächst mal Danke für eure Hilfe und dass ihr eure Gedanken hierzu teilt :-)
Klar weiß ich, dass jedes Handling für die Schlange Stress ist. Daher habe ich ihn z.B. zum Wiegen nicht jede Woche raus und wenn dann auch nur raus, abgelesen und direkt wieder rein. Klar, ist keine Rechtfertigung, aber ich habe versucht das auf ein Minimum zu reduzieren.
Obwohl mir beim Kauf wirklich empfohlen wurde, das Tierchen jeden Tag für ca. 10 Minuten durch die Hände laufen zu lassen, um es daran zu gewöhnen.
Da klar ist, dass er gesund ist, werde ich ihn natürlich nicht weiter belästigen.
Ich bin leider ein sehr emotionaler Mensch und versuche es meinen Tieren so perfekt wie möglich zu machen. Und wenn es dabei zu Problemen kommt, sorge ich mich eben.
Dass Königspythons hier speziell sind, ist mir klar. Werde mich eben weiter in Geduld üben müssen.
Nochmals vielen Dank für eure Hilfe!

Antworten