Kornnatter frisst zu klein

Hier finden Diskussionen zu Kornnattern (Pantherophis guttatus) statt.

Moderator: Forenteam

Mariechen
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jan 01, 2019 23:21

Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Mariechen » Di Jan 01, 2019 23:36

Hallo,
Ich habe seit August Fridolin einen ca. 5-6 jährigen kornnatter Bock.
Übernommen aus privat in einem terrarium 50×50×100 Meter hoch und wog 1200 Gramm bei 1,20 Meter.
Er ist meine erste schlange.

Ich habe ein grosses terrarium gebaut, nun wohnt er auch 1,60 Meter Länge × 0,60 Meter breite x1,00 Meter Höhe.
Abgenommen hat er auch durch die Verlängerung der futterpause auf aktuell 784 Gramm und soll noch weiter abnehmen... ist mit der tierärztin für reptilien durchgesprochen.
Er bekommt nur frostfutter.
Eine tageslichtlampe und zusätzlich ein (uv) licht, zusätzlich eine rote Wärmelampe.
Ein kleiner wasserfall mit badeschale ( er badet gerne ) hat aber keine milben, laut Tierarzt, 2 Höhlen, 2 wärmesteine und eine grosse weinrebe sehr verzweigt und eine kleine birke drin, dazu echter E-feu und die rück/Seitenwand ebenfalls zum klettern... Temperatur tagsüber 25 Grad, nachts 20 Grad, unter der Wärmelampe wärmer , Luftfeuchtigkeit 55%..
Häutet sich Top und der kod ist auch in Ordnung.
Nun unser problem;
Er frisst Baby Ratten nackt, die frisst er problemlos, aber er soll aufgrund seiner Grösse und für die calcium ausfnahme laut tierärztin was größeres fressen.
Das habe ch probiert, eine kleine Maus gekauft aufgetaut und so verfüttert wie sonst die Mini Ratten ohne Fell, er ist neugierig geht dran, kommt mit der Zunge ans Fell und weg ist er.... er geht dann einfach nicht an das futtertier mit Fell ran...
Das Spiel haben wir 5 Wochen gemacht und dann bin ich weich geworden und habe wieder Baby ratte verfüttert..
Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte oder Tips?

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Jan 02, 2019 0:30

Auch wenn ich das nicht gerne mache, Wasserfall weg,
Rotlichtlampe weg und weg mit Wärmesteinen. Das Tier sollte sich ohnehin in Winterstarre befinden, ist angeblich zu dick, warum fütterst du das Tier überhaupt mit Tieren die er nicht essen soll?
Lass Ihn "hungern" bis er frisst was er soll. Fotos wären hilfreich, ebenso sollte man wissen ob Gewicht und Länge richtig gemessen worden sind und nicht etwa geschätzt.
Ebenfalls wäre es hilfreich zu wissen was der Tierarzt gesagt hat.


Sollte nicht zu unfreundlich klingen, aber man macht sich doch seinen Kopf über bestimmte Dinge.

MfG Tobias

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2509
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Matthias » Mi Jan 02, 2019 1:01

Hallo,
Maus und Ratte riecht eben unterschiedlich. Ein so fettes Tier muss die nächste Zeit eigentlich nicht gefüttert werden. Wenn das Tier keine Mäuse frisst, kannst du auch kleine Ratten nehmen. Zwischen einer nackten Babyratte und einer adulten Ratte gibt es noch etliche Zwischengrößen.

Zur Technik:
- Wärmesteine raus
- Rotlicht raus
1. Was für eine Tageslichtlampe nutzt du?
2. Was ist das für ein (UV) Licht?

Als Wärmelampe eignen sich am besten Halogenspots oder andere Metalldampflampen.
Gruß
Matthias

Mariechen
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jan 01, 2019 23:21

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Mariechen » Mi Jan 02, 2019 18:22

Hallo,

Ich habe fridolin über eine Nothilfe bekommen, d.h. fachkundige Menschen haben sich das terrarium angesehen und es für gut befunden.
Der Tierarzt ist spezialisiert auf reptilien und hat ihn sondiert gegen Milben behandelt und gegen die Lungenentzündung die er hatte und ihn gewogen und gemessen.
Ebenso folgte von ihm der Tip er soll langsam abnehmen und dafür soll ich das futterintervall vergrössern so wie ich es jetzt tue.
Ebenso hat der Tierarzt dieses Jahr durch die Milben und die Lungenentzündung von der winterruhe abgeraten und so hält er keine winterruhe dieses Jahr.
Ich gehe davon aus, dass wenn mir als Anfänger ein spezialisierter Tierarzt etwas rät, dass dieses korrekt ist.

Der wasserfall ist ein kleiner mit einer wasserschale wo er gerne rein geht, laut Tierarzt gäbe es auch gesunde kornnattern die dieses gerne tun und schwimmen kostet Kraft wodurch er gewicht verliert.

Der letzte tierartzbesuch ist 14 Tage her , Kotprobe in Ordnung neu gewogen und gemessen.
Daher sind die Zahlen korrekt.
Richtige wärmesteine sind das nicjt sondern 2 Höhlen aus schiefer, oben drauf die schiefer Platte da drüber ein rotlicht mit 50 Watt, welche nur mittags an ist.
Dort liegt er sehr gerne wenn diese an ist und danach speichert der Stein die Wärme.
Als licht ist die lucky reptile bright sun uv desert 70 Watt mittig verbaut und links die exo Terra reptile uvb 200 kompakt verbaut, diese ist aber auch nicht den ganzen Tag an.

Vielen Dank für den Tip mit der Ratte dann muss er nun etwas länger hungern und dann gibt es eine kleine ratte mit Fell, werde das mal testen.


Und zu dem Thema dass man sich Gedanken macht... die habe ich definitiv, Bücher gelesen, ein terrarium gebaut was der freien Natur sehr nah kommt, da ich mich mit dem Lebensraum beschäftigt habe und umgehend beim Tierarzt gewesen, aber dennoch soll es Anfänger geben und Meister vom Himmel gefallen, davon habe ich noch nichts gehört !

Mariechen
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jan 01, 2019 23:21

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Mariechen » Mi Jan 02, 2019 18:22

Hallo,

Ich habe fridolin über eine Nothilfe bekommen, d.h. fachkundige Menschen haben sich das terrarium angesehen und es für gut befunden.
Der Tierarzt ist spezialisiert auf reptilien und hat ihn sondiert gegen Milben behandelt und gegen die Lungenentzündung die er hatte und ihn gewogen und gemessen.
Ebenso folgte von ihm der Tip er soll langsam abnehmen und dafür soll ich das futterintervall vergrössern so wie ich es jetzt tue.
Ebenso hat der Tierarzt dieses Jahr durch die Milben und die Lungenentzündung von der winterruhe abgeraten und so hält er keine winterruhe dieses Jahr.
Ich gehe davon aus, dass wenn mir als Anfänger ein spezialisierter Tierarzt etwas rät, dass dieses korrekt ist.

Der wasserfall ist ein kleiner mit einer wasserschale wo er gerne rein geht, laut Tierarzt gäbe es auch gesunde kornnattern die dieses gerne tun und schwimmen kostet Kraft wodurch er gewicht verliert.

Der letzte tierartzbesuch ist 14 Tage her , Kotprobe in Ordnung neu gewogen und gemessen.
Daher sind die Zahlen korrekt.
Richtige wärmesteine sind das nicjt sondern 2 Höhlen aus schiefer, oben drauf die schiefer Platte da drüber ein rotlicht mit 50 Watt, welche nur mittags an ist.
Dort liegt er sehr gerne wenn diese an ist und danach speichert der Stein die Wärme.
Als licht ist die lucky reptile bright sun uv desert 70 Watt mittig verbaut und links die exo Terra reptile uvb 200 kompakt verbaut, diese ist aber auch nicht den ganzen Tag an.

Vielen Dank für den Tip mit der Ratte dann muss er nun etwas länger hungern und dann gibt es eine kleine ratte mit Fell, werde das mal testen.


Und zu dem Thema dass man sich Gedanken macht... die habe ich definitiv, Bücher gelesen, ein terrarium gebaut was der freien Natur sehr nah kommt, da ich mich mit dem Lebensraum beschäftigt habe und umgehend beim Tierarzt gewesen, aber dennoch soll es Anfänger geben und Meister vom Himmel gefallen, davon habe ich noch nichts gehört !

Vielen Dank für die Antworten

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Jan 02, 2019 21:25

Die Rotlichtlampen würde ich nach wie vor rausschmeißen.

"Und zu dem Thema dass man sich Gedanken macht... die habe ich definitiv, Bücher gelesen, ein terrarium gebaut was der freien Natur sehr nah kommt, da ich mich mit dem Lebensraum beschäftigt habe und umgehend beim Tierarzt gewesen, aber dennoch soll es Anfänger geben und Meister vom Himmel gefallen, davon habe ich noch nichts gehört !"

Du hast mich da falsch verstanden, ich wollte lediglich sagen das mein "Tonfall" deswegen hart klingt, weil ICH mir Sorgen um das Tier mache. Damit will ich dich nicht kritisieren, sondern erklären warum ich so scharf antworte.

Mariechen
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jan 01, 2019 23:21

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Mariechen » Mi Jan 02, 2019 21:50

Kannst du erklären warum du sie raus nehmen würdest?
Denn in beiden Büchern steht sie als Grundausstattung für kornnattern drin ?
Diese Wärme auf Stein soll ja die Sonne imitieren...
Liebe Grüsse

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1980
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Spielverderber » Do Jan 03, 2019 11:12

Zu den sog. Rotlichtstrahlern bitte den Absatz unmittelbar über "wassergefilterte Halogenstrahler" beachten.
http://www.licht-im-terrarium.de/thermo/waermestrahler

UV-Energiesparlampen sind nicht pauschal schlecht, sollten aber dennoch kritisch betrachtet werden.
http://www.licht-im-terrarium.de/roehre/uvcpl

Eine Bright Sun wäre sicherlich in einem Kornnatterterrarium nicht nötig gewesen. Zu Gunsten der Bepflanzung kann man sie natürlich nutzen, solange der vom Hersteller angegebene Mindestabstand zum Tier eingehalten wird.

Benutzeravatar
Vale_Hugo
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: Do Okt 11, 2018 9:53
Wohnort: Sachsen

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Vale_Hugo » Do Jan 03, 2019 11:32

Mariechen hat geschrieben:
Mi Jan 02, 2019 18:22
Ich habe fridolin über eine Nothilfe bekommen, d.h. fachkundige Menschen haben sich das terrarium angesehen und es für gut befunden.
Okay.. wenn die Kollegen wirklich so fachkundig waren, haben sie dir hoffentlich von den Mindestanforderungen für Kornnattern erzählt. Dein Terra entspricht diesen nämlich leider nicht.
Mariechen hat geschrieben:
Mi Jan 02, 2019 18:22
Der Tierarzt ist spezialisiert auf reptilien und hat ihn sondiert gegen Milben behandelt und gegen die Lungenentzündung die er hatte und ihn gewogen und gemessen.
Erstaunlich wie eine derart erkrankte Kornnatter noch 1,2 kg wiegen kann, geschweige denn überhaupt noch frisst.
Mariechen hat geschrieben:
Mi Jan 02, 2019 18:22
Richtige wärmesteine sind das nicjt sondern 2 Höhlen aus schiefer, oben drauf die schiefer Platte da drüber ein rotlicht mit 50 Watt, welche nur mittags an ist.
Dort liegt er sehr gerne wenn diese an ist und danach speichert der Stein die Wärme.
Als licht ist die lucky reptile bright sun uv desert 70 Watt mittig verbaut und links die exo Terra reptile uvb 200 kompakt verbaut, diese ist aber auch nicht den ganzen Tag an.
Kurze Frage hierzu.. wo genau steht das Terra und wie sind die Raumtemperaturen?

Ps.: Hier gibt es 4, 5 Leute die mehr Ahnung haben als der ein oder andere "fachkundige" Mensch aus z.B. Zoohandlungen.

Mariechen
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jan 01, 2019 23:21

Re: Kornnatter frisst zu klein

Beitrag von Mariechen » Do Jan 03, 2019 13:05

Das Terrarium steht im Wohnzimmer in einer dunkleren Ecke... Temperatur im Wohnzimmer liegt bei ca. 21-22 Grad, ist durch die fussbodenheizung schwierig einzuschätzen. Auf das ist sie zumindest eingestellt.
Er kommt aus einem terrarium 50×50×90 breit, tief , hoch...
Dagegen hat er jetzt ja schon ein riesiges...
Zu welcher terrariumgrösse würdest du denn raten ?

Antworten