Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Ins4ne104
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mi Mai 15, 2019 14:50

Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Ins4ne104 » Do Mai 16, 2019 7:51

Guten Morgen liebe Gemeinde. Ich bin komplett neu hier und somit erstmal kurz zu meiner Person:
Ich bin der Paul, 26, aus Dresden und von Beruf Schlosser. Für reptilien habe ich mich eigentlich schon seit frühester Kindheit begeistert, jedoch ist ein terrarium für mich immer unerschwinglich gewesen. Früher ists an der lieben mama gescheitert, dann lange zeit am geld, lehre usw, viele kennen das sicher. Nun solls aber bald endlich Wirklichkeit werden. Steh gut im Saft, finanziell, vermieter hat nichts dagegen, denke mittlerweile auch alt genug bzw verantwortungsbewusst genug.

Ausgeguckt habe ich mir eine Teppichpython, morelia spilota variegata oder cheynei gefallen mir da am besten. Vorallem da sie auch recht aktiv sein sollen und ich auch nicht unbedingt eine Schlange zum kuscheln suche. Das Buch von Marc mense ist bereits im Hause, jedoch ist die Fülle an informationen so groß, das sicher ein zweites Mal lesen nötig wird.

Ich, schlosser von Beruf also durchaus Handwerklich veranlagt, würde gern selbst ein terrarium Bauen. Terrarienmaße sollen werden 150cm x 80cm x 150cm (L x B x H). Sollte in ein paar Jahren oder ab einer gewissen Größe, eurer Meinung nach, ein größeres terrarium nötig werden, bau ich natürlich nochmal ein neues :) soll auch kein ganz junges tier sein. die Schlange ist natürlich weder schon da noch bestellt, ob das dieses Jahr überhaupt alles fertig wird, steht in den sternen. Ich will mir genügend Zeit lassen mit dem bau des terras und zur Informationsbeschaffung.

Im Zuge der Planung des osb terrariums stellen sich mir auch schon die ersten Fragen.

1.)Die Luftzirkulation soll seitlich geregelt sein. Obere und untere Lüftungsgitter diagonal anordnen oder lieber auf eine seite um keinen zug ins terrarium bekommen?
2.) geplant waren 4 ein und auslässe, Durchmesser 40-50 mm. Ok? Oder zu groß oder zu klein? Zu viel oder zu wenig?
3.) Holz versiegeln oder nicht? Wenn ja: epoxidmischung oder doch eher etwas anderes? Habt ihr Empfehlungen?

Das ganze Technikthema ist ne sache für sich, da frage ich später nochmal nach, wenn der rohbau soweit fertig ist, hab ja keine eile beim bauen.

Grüße und einen schönen Donnerstag :)

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2575
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Matthias » Do Mai 16, 2019 20:31

Hallo,
schön, dass du dich für die Haltung von Schlangen interessierst :-)
Ins4ne104 hat geschrieben:
Do Mai 16, 2019 7:51
1.)Die Luftzirkulation soll seitlich geregelt sein. Obere und untere Lüftungsgitter diagonal anordnen oder lieber auf eine seite um keinen zug ins terrarium bekommen?
Beide Versionen sind möglich.
Ins4ne104 hat geschrieben:
Do Mai 16, 2019 7:51
2.) geplant waren 4 ein und auslässe, Durchmesser 40-50 mm. Ok? Oder zu groß oder zu klein? Zu viel oder zu wenig?
Meinst du 4 oder 8 Lüftungen insgesamt, also 4 unten und 4 oben? Das würde ich wählen.
Ins4ne104 hat geschrieben:
Do Mai 16, 2019 7:51
3.) Holz versiegeln oder nicht? Wenn ja: epoxidmischung oder doch eher etwas anderes? Habt ihr Empfehlungen?
Also wenn du ganz viel Zeit und Spaß an der Holzversiegelung hast, dann kannst du irgendein billiges Holz versiegeln. Ich favorisiere hier andere Versiegelungen wie z.B. flüssige Teichfolie oder Duschdicht. Unterm Strich ist es aber nicht viel teurer gleich ein etwas robusteres Material zu wählen, z.B. Siebdruckplatten oder Forex.
Gruß
Matthias

Ins4ne104
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mi Mai 15, 2019 14:50

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Ins4ne104 » Do Mai 16, 2019 22:03

Vielen Dank für die Antwort :)
War sau viel arbeit das ganze zu planen :'D inklusive Zeichnungen, ganz klassisch und normgerecht mit dem zeichenbrett zu zeichnen... Da sollte das am ende natürlich auch alles funktionieren. Bin für jede hilfe dankbar :)

Ich meine die mit 8... Also 4 unten und 4 oben. Schön das ich damit nicht ganz so verkehrt liege, wenn du das auch wählen würdest. Ich denke ich werds auf eine seite machen, wenn du sagst es geht beides, ist das doch mein Favorit. So lass ich mir noch die Möglichkeit irgendwann ein zweites terrarium direkt anzubauen :lol:

Flüssige Teichfolie? Noch nie was davon gehört. Einfach normal mit dem Pinsel bzw ner rolle auftragen? Hält dann darauf noch kleber um korkwände anzukleben?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2575
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Matthias » Do Mai 16, 2019 22:28

Hallo,
Ins4ne104 hat geschrieben:
Do Mai 16, 2019 22:03
Flüssige Teichfolie? Noch nie was davon gehört. Einfach normal mit dem Pinsel bzw ner rolle auftragen?
Jop. Genaue Verarbeitungshinweise sind den Herstellerangaben zu entnehmen.
Ins4ne104 hat geschrieben:
Do Mai 16, 2019 22:03
Hält dann darauf noch kleber um korkwände anzukleben?
Das klappt eigentlich ganz gut.
Gruß
Matthias

Ins4ne104
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mi Mai 15, 2019 14:50

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Ins4ne104 » Fr Mai 17, 2019 6:19

Das hilft doch schon super weiter :) die entsprechenden Technikfragen werde ich wenn es soweit ist im dafür vorgesehenen bereich stellen. Danke schön.

Was ich nur noch fragen wollte, wie kann ich hier denn meine Beiträge nachträglich bearbeiten? Hab das gestern ewig gesucht, aber mich offenbar zu dämlich angestellt. :-?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2575
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Matthias » Fr Mai 17, 2019 10:46

Hallo,
Ins4ne104 hat geschrieben:
Fr Mai 17, 2019 6:19
Das hilft doch schon super weiter :) die entsprechenden Technikfragen werde ich wenn es soweit ist im dafür vorgesehenen bereich stellen. Danke schön.
Bitte bitte. Terrarienbau ist keine exakte Wissenschaft. Da muss man immer etwas probieren, was im jeweiligen Raum funktioniert.
Ins4ne104 hat geschrieben:
Fr Mai 17, 2019 6:19
Was ich nur noch fragen wollte, wie kann ich hier denn meine Beiträge nachträglich bearbeiten?
Das geht nur in den ersten paar Minuten nach der Beitragserstellung. Klicke dazu einfach auf das Stift-Symbol. Danach geht das nicht mehr, da sonst ggf. Diskussionen für die Leser nicht mehr nachvollziehbar sind.
Gruß
Matthias

Ins4ne104
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mi Mai 15, 2019 14:50

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Ins4ne104 » Fr Mai 17, 2019 16:24

Was sagst du zur geplanten Größe des terrariums? Ausreichend oder sollte ich nochmal umplanen?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2575
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Matthias » Fr Mai 17, 2019 23:44

Hallo,
Ins4ne104 hat geschrieben:
Fr Mai 17, 2019 16:24
Was sagst du zur geplanten Größe des terrariums? Ausreichend oder sollte ich nochmal umplanen?
Das kommt ganz auf den Bewohner an. Für ein Jungtier wäre es mir zu groß, für ein adultes Tier etwas zu klein.
Gruß
Matthias

Ins4ne104
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mi Mai 15, 2019 14:50

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Ins4ne104 » Sa Mai 18, 2019 7:06

Guten Morgen.
Ein ganz junges tier soll es nicht werden. Vielleicht um die 70-80cm. Was wäre da dein Vorschlag? Ich hab recht gut Platz und kein Problem damit, das terrarium jetzt etwas kleiner zu bauen und dann in ein oder zwei Jahren ein noch größeres zu bauen.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2575
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Einsteiger sucht nach Unterstützung bei terrarienbau

Beitrag von Matthias » Sa Mai 18, 2019 10:13

Hallo,
für ein Tier in dieser Größe ist das Terrarium absolut ok.
Gruß
Matthias

Antworten