Kornnatter erbricht.

Hier finden Diskussionen zu Kornnattern (Pantherophis guttatus) statt.

Moderator: Forenteam

Przemo
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Aug 19, 2019 22:00

Kornnatter erbricht.

Beitrag von Przemo » Do Sep 12, 2019 10:21

Hallo zusammen
Da ich neu in der Schlangenhaltung bin weiß ich leider nicht mehr weiter.
Ich hoffe das mir jemand hier helfen kann.(Nebenbei bin ich im Kontakt mit meinem Züchter)
Ich habe eine 8 Wochen junge Kornnatter (Amel Tessera) die jetzt 3 Wochen bei mir lebt.

Das Problem:
Er hat jetzt 3 mal Pinkis bekommen und 3 mal hat Er sie wieder erbrochen.
Bei ersten und zweiten mal nach 3 Tagen und das letzte mal nach 4 Tagen.

Was wurde gemacht:
21.08.2019 Fütterung am 24.08.2019 erbrochen. (erste Fütterung bei mir)
7 Tage Pause.
31.08.2019 Fütterung am 03.09.2019 erbrochen.
04.09.2019 Beim Tierarzt hat er 2 Medikamente bekommen und 1elektrolyt unter die haut. (Kotprobe hat nichts ergeben).
06.09.2019 Kontrole beim Tierarzt 2 Medikamente bekommen und 1elektrolyt unter die haut.
08.09.2019 nach Anweisung vom Tierarzt Fütterung / 12.09.2019 zwischen 02:00 und 7:00 Uhr erbrochen.

Die Temperatur im Terrarium ist Tag und Nachts bei 27.1 bis 28 grad (Empfehlung vom Züchter)
Im Versteck habe ich eine Temperatursonde mit Aufzeichnung mit 27.9 bis 28.8 grad.
Luftfeuchte liegt bei 50% - 62% im Terrarium.
Beheizt mit einer Heizmatte im Deckel und Termo Steuerung.

Danke schon einmal im voraus für Eure Hilfe.
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4434
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54
Kontaktdaten:

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Seriva Senkalora » Do Sep 12, 2019 11:03

Hi,

das ist natürlich nicht so gut.

Was hat der Tierarzt denn genau untersucht und vor allem was hat er dem Tier gegeben?
Wurde ein Kloakenabstrich auf Innenparasiten mikroskopisch vor Ort betrachtet? Eine frische Kotprobe wird es hier wohl kaum geben (die muss auch wirklich frisch sein, also noch feucht gesammelt und feucht gehalten werden), daher ist der Abstrich die bessere Wahl.

Die ausgewürgte Maus kann auch zur Untersuchung in ein Labor geschickt werden.
Aber auch nur, wenn sie noch frisch ist.

Die Abstände nach dem Erbrechen waren auch zu kurz, das erzeugt eine Kettenreaktion. Mindestens 14 Tage lang nicht füttern, damit sich die Speiseröhre und der Mageneingang erholen können. Die Magensäure von Schlangen ist ziemlich stark und eine gereizte Schleimhaut führt unweigerlich zu neuem Erbrechen.

Die Futtertiergröße erscheint mir okay, vor allem nach einem Erbrechen sollte man kleines Futter geben.

Aber jetzt zur Haltung:
Das ist eindeutig zu warm! Nachts bitte die Heizung ausmachen und das Behältnis auf Raumtemperatur setzen. Da das Tier offenbar sein Leben lang bei zu warmen Temperaturen gelebt hat (wenn der Züchter das empfiehlt, macht er es sicher selbst so), muss diese Anpassung je nach Raumtemperatur bitte schrittweise erfolgen. Meine haben nachts aktuell um die 20°C, schwankt etwas je nach Außentemperatur. Auch tagsüber bitte einen Bereich anbieten, in dem das Tier etwas kühlere Temperaturen um die 24/25°C vorfindet (ist ja kein Hochsommer mehr). Dauerhaft diese hohen Temperaturen können ebenfalls ein Auswürgen begünstigen.

Die Einrichtung der Quarantänebox ist auch ein bisschen karg.
Hier würde ich wohl einen zweiten Ast oder so etwas mit einbringen.

Zewa und schlichte Einrichtung sind gerade für diesen möglichen Krankheitsfall aber eine gute Idee!

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Przemo
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Aug 19, 2019 22:00

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Przemo » Do Sep 12, 2019 11:23

Hallo Seriva
Danke für Deine schnelle Antwort.
Ein Abstich wurde gemacht und hat nichts ergeben.
Der Tierarzt meinte das bei so einem Jungtier das schon 2 mal erbrochen hat 2 Wochen zu lange sein können.
Die Medikamente waren Entzündungshemmer und etwas was der Verdaung helfen soll.

Soll ich die Temperatur Nacht für Nacht etwas senken ?

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 570
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Do Sep 12, 2019 14:48

2-3 Wochen würde ich dem Tier nichts mehr anbieten. Vorausgesetzt das Tier ist nicht jetzt schon super dünn. Das erkennt man leider kaum auf dem Bild.

„Soll ich die Temperatur Nacht für Nacht etwas senken?"

Ja unbedingt. Und wenn du wieder versuchst zu füttern, dann so klein es geht!

Przemo
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Aug 19, 2019 22:00

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Przemo » Do Sep 12, 2019 16:58

Ich habe soeben die Nachttemperatur auf 21 grad gestellt, wobei es in der Wohnung nachts mehr hat.
Und morgen geht es nochmals zum Tierarzt.
Der Züchter will mir Babyratten Schwänzchen schicken damit ich es in 7-10 Tagen nochmal probieren soll.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 570
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Fr Sep 13, 2019 10:41

Gib dem Tier mal nen bisschen Zeit. Das leidet ja ansonsten an dauerstress

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4434
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54
Kontaktdaten:

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Seriva Senkalora » Fr Sep 13, 2019 11:08

Ruhe ist definitiv erstmal das Wichtigste!

Und warum Rattenschwänze? Das Tier frisst doch Pinkies, also gib ihm in zwei Wochen (nicht schon in 7 Tagen, dazu hatte ich oben schon was erklärt) einen möglichst kleinen davon. Und vorher machst Du nix mit dem Tier außer Wasserwechsel.

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Przemo
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Aug 19, 2019 22:00

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Przemo » Fr Sep 13, 2019 16:24

Hallo
Laut dem Züchter sind 14 Tage zu lang da Er schon sehr dünn ist.
Der Tierarzt will im nur Vitamine spritzen.
Er will mit dir Schwänzchen schicken damit Er erst etwa kleines verbauen muss.

Benutzeravatar
Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4434
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54
Kontaktdaten:

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Seriva Senkalora » Fr Sep 13, 2019 17:50

Ich wiederhole mich, aber:
7 Tage ist zu kurz, das Tier muss sich erholen!

Das Tier sieht nicht aus, als würde es morgen tot umfallen.
Das würde es aber, wenn man weiterhin mit diesen zu kurzen Intervallen ein Erbrechen fast schon forciert...

Und an Schwänzchen gehen die oft nicht freiwillig dran, möchtest Du bzw. Dein Tierarzt das Tier nun auch noch stopfen?

Vitamine ohne erkannten Mangel zu geben, zeugt nun auch nicht von Kompetenz, sorry. Hypervitaminose ist gefährlich, es gibt kaum Präparate die in ihrer Zusammensetzung auf Schlangen angepasst sind. Um ein Vitamin richtig zu dosieren, sind zig andere unter- oder gar überdosiert...

Mein Tip: Dem Tier Ruhe geben und sollte das Tier nach einer Ruhepause weiterhin erbrechen den Tierarzt wechseln...

LG
Seriva
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.
(Konfuzius)

Bild

Przemo
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Aug 19, 2019 22:00

Re: Kornnatter erbricht.

Beitrag von Przemo » Fr Sep 13, 2019 19:52

Ok so werde ich es machen.
Wasser wechseln und einmal die Woche neues Zewa rein.
Ich werde berichten.
Werde später noch ein aktuelles Bild posten.

Antworten