Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von Njoerchie » Sa Mär 24, 2018 11:07

Aiakos hat geschrieben:Also bevor ich irgendwelche Experimente mit menschlicher Nahrung aus dem Supermarkt machen würde, warte ich halt eben, bis ich wieder an Futter für meine Schlangen kommen, wenn es mir doch auch mal ausgehen sollte.
Eine Woche hin oder her ist für eine gesunde Schlange völlig egal.
Claus hat geschrieben:Reines Muskelfleisch (ob von Vögeln, Säugetieren oder anderen Klassen) zu verfüttern ist für keine Schlange gesund.
Es fehlen zu viele andere Inhaltsstoffe (z.B. auch das vorverdaute Grünzeug oder Weichtiere aus Magen und Darm).
Schlangen, die von Natur aus auch Vögel fressen (z.B. Kornnattern) brauchen in der Regel keine Mausverwitterung,
um an Küken oder andere Vögel/Jungvögel zu gehen.
Das Abschneiden von Krallen und Schnabel ist ebensolcher Unsinn. Wer macht das für diese vogelfressenden Arten in
der Natur?
Ich möchte an dieser Stelle einmal Heterodon nasicus sowie fischfressende Arten wie aus der Gattung Thamnophis anführen.

Die Hakennasen fressen zwischendurch Fischstücke und Stückchen von Rinderherzen. Viele Züchter geben ihnen diese zwischendurch als Ergänzung zu Pinkies.
Was ist daran falsch?

Bei den Strumpfbandnattern ist es üblicherweise so, dass die Jungtiere kleingeschnittene Süßwasserfische (z.B. Forelle) mitsamt kleingeschnittenen Pinkies gereicht bekommen (Biotin, etc.). Später wird i.d.R. komplett auf Pinkies umgestellt. Auch das funktioniert wunderbar.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1818
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von Spielverderber » Di Apr 03, 2018 20:21

Njoerchie hat geschrieben:Was ist daran falsch?
Erstmal sollte man deutlich sagen, daß die Ernährung freilebender Reptilien sich grundsätzlich von der in Gefangenschaft gehaltener Reptilien unterscheidet. Was man in Gefangenschaft/Terrarienhaltung verfüttern KANN, ist eine Sache. Was dem natürlichen Beutespektrum entspricht, ist eine andere.

Viele Reptilien fressen auch Aas. Kleingeschnittene Fische, Filets oder Rinderherzen gibt es in der Natur so eher nicht. In Bezug auf die Worte von Claus sollte jedem klar sein, war daran falsch ist. Zugegeben, egal wie falsch, es funktioniert. Man kann Reptilien so ernähren und am Leben erhalten. Wem es nur darum geht, der soll tun was er für richtig hält. Ich persönlich sehe es so, daß man sich als Halter seiner Verantwortung bewusst sein sollte. Es geht um Lebewesen, nicht darum, den bequemsten Weg für sich selbst zu finden.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von Njoerchie » Di Apr 03, 2018 20:39

Spielverderber hat geschrieben:Es geht um Lebewesen, nicht darum, den bequemsten Weg für sich selbst zu finden.
Da bin ich ganz bei Dir.
Trotzdem möchte ich hier einwerfen, dass ich es in Ordnung finde solange man dem Tier nicht schadet, seine Lebensqualität nicht einschränkt.
Solange die Tiere gesund sind und bleiben, das Futter problemlos und je nach Individuum gerne angenommen wird, solange ist es für mich in Ordnung.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1818
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von Spielverderber » Di Apr 03, 2018 20:51

Njoerchie hat geschrieben:Solange die Tiere gesund sind und bleiben
Das ist wohl das Hauptproblem. Die Tiere erscheinen gesund, also sind sie gesund, haben gefälligst gesund zu sein. Wir wissen es aber doch gar nicht. Was tun wir denn zur Kontrolle? Kotproben bei Neuzugängen, vielleicht mal Kotproben vor der Winterruhe untersuchen lassen? "Gesundheit" ist sehr viel mehr als nur möglicher Endoparasitenbefall.

Ich bin und bleibe bei den Worten von Claus. Schlangen fressen ganze Beutetiere, nicht nur Filets oder Stücke von Innereien. Man darf annehmen, daß die Natur sich etwas dabei gedacht hat. Und wir wissen aus Erfahrung, daß Reptilien leise und ausdauernd leiden. Manche vermehren sich selbst unter übelsten Umständen, was dann als großer Haltungserfolg gefeiert wird.

Es gibt genug Literatur zum Verdauungstrakt und zur Ernährung von Reptilien, zur Biologie von Reptilien allgemein. Klar, das alles zu kaufen und zu lesen ist der schwere Weg. Weiteren Aufwand für Ernährung (von Jungtieren) gemäß des natürlichen Beuteschemas, im Sinne einer eigenen Futtertierzucht oder regelmäßiger Beschaffung, zu betreiben ist noch schwieriger. In den Supermarkt gehen und irgendwas kleinmachen ist halt angenehmer. Ich kann es den wenigsten Haltern verübeln. Schönreden will ich es dennoch nicht.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von Njoerchie » Di Apr 03, 2018 21:22

Ich glaube wir meinen eigentlich dasselbe und reden trotzdem aneinander vorbei.
Ich rede davon ab und zu einmal solche Dingemit anzubieten als Abwechslung, nicht die Tiere ausschließlich dauerhaft mit Rinderherz o.ä. zu ernähren.

Natürlich fressen viele Schlangen draußen auch überfahrene Amphibien o.ä. (Kreuzotter, Ringelnatter, etc.).
Ebenso natürlich werden sie nicht an angeschwemmten, verwesenden Fisch gehen.

Ich möchte nur kurz als Beispiel einmal anführen, dass meine überlebenden Schlingnattern und Lampropeltis keine Überwinterung erfahren haben, die Thamnophis und Lampropeltis des Freundes ebensowenig (Milbenbefall, Permethrin, anderer Thread).
Durch den Umstand dass mir meine Futterechsenzucht ebenfalls mit eingegangen ist musste ich kurzerhand umdenken und habe die Schlingnattern mit Pinkies versorgen müssen, da Ersatzfutter nicht zu beschaffen war über den Winter (Wildfänge Hemidactylus aus Asien als Import einmal ausgenommen).
Eine von den adulten Schlingnattern nimmt die Pinkies freiwillig und ohne Zögern, der Rest musste gestopft werden.
Das Futter ist zu fettreich und nicht gut zu verdauen für die Art, die Organe verfetten auf Dauer, die Tiere würden später daran sterben. Trotzdem hat man leider manchmal keine Alternativen.

Um auf Hakennasennattern kurz zurückzukommen...die Ernährung mit Pinkies dauerhaft ist auch nicht natürlich, leider. In der Natur fressen sie viel Amphibien, diese Futtertierzucht müsste man entsprechend ja auch gewährleisten.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1818
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von Spielverderber » Di Apr 03, 2018 21:40

Njoerchie hat geschrieben:Ebenso natürlich werden sie nicht an angeschwemmten, verwesenden Fisch gehen.
Warum nicht? Wie geschrieben, frisst so manches Reptil Aas. Bei fischfressenden Arten kann ich zwar nicht aus Erfahrung mitreden, aber grundsätzlich schon. Ich habe aktuell ein paar Härtefälle hier, die z.B. Nagetiere nur dann fressen, wenn sie stinken, also sich bereits im Verwesungsprozess befinden. Unangenehm für mich, aber wenn es das ist was die Tiere wollen, sollen sie es haben, wenn nötig.

Die Zeiten in denen ich mehr oder minder im Wasser lebende Schlangen hielt, sind leider lange vorbei. Ich müßte mal schauen ob in der Literatur irgendwas dokumentiert ist, ob Aas auch bei denen zum natürlichen Beuteschema gehört. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, warum es nicht so sein sollte. Zur Zeit habe ich nur noch Nerodia in dem Bereich, und die nahmen bisher Futter in jedem Zustand. Für Dich kann ich gern mal den Versuch machen, (bereits tote) Futtertiere besorgen und "Geruch annehmen lassen".

Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von rené782 » Mi Apr 04, 2018 1:47

Meine bekommen 1-2 x pro Saison Fasanenflügel (mit Konchen), wird gern genommen und gut vertragen. Mein P. obsoletus hat durchaus auch schonmal einen komletten Hühnerflügel vertilgt.
Für eine Kornnatter sollte ein halber Hühnerflügel auch nicht zu gewaltig sein und Du umgehst das Problem der puren Proteinbombe.
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 603
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von peregrinus » Mi Apr 04, 2018 14:07

rené782 hat geschrieben:Meine bekommen 1-2 x pro Saison Fasanenflügel (mit Konchen),
Von alten Vögeln mit kompletter Befiederung?
Ein Freund von mir hat seinen Boas auch gern mal ganze Tauben gefüttert, das ging problemlos... Aber an einem Flügel ist ja deutlich mehr Federmaterial als Fleisch dran.

Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Re: Kann man Kornnatttern auch mit Hünerfleisch füttern?

Beitrag von rené782 » Mi Apr 11, 2018 13:49

Naja, so ein bisschen gerupft bzw. die Schwungfedern eingekürzt schon aber nicht grad küchenfertig.
"Bildung muss immer darauf abzielen liebgewohnte Denkmuster zu erschüttern."
- Prof. Dr. Rainer Rothfuß

Antworten