Dionenatter Züchtersuche

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

underdog
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 19, 2017 17:12

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von underdog » Do Nov 23, 2017 18:52

Danke Spielverderber, habe mir die Seite gerade angeschaut. Was würdest du denn für eine Wärmequelle empfehlen ?

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1927
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von Spielverderber » Do Nov 23, 2017 19:10

Irgendeinen Spot, an das Terrarium, dessen Größe und Beschaffenheit angepasst. Halogenstrahler, PAR38, da gibt es einige Möglichkeiten. Ich würde einen wählen, um die Temperatur nur punktuell zu erhöhen. Mehr muß eigentlich nicht sein, wenn man sich das Verbreitungsgebiet dieser Art mal anschaut. Substratheizungen, Wärmequellen für die Nacht etc. dürften in deutschen Terrarien eigentlich nicht nötig sein. Ausser vielleicht, man hat seine Terrarien in Gewölbekellern oder vergleichbar kühlen Kellerräumen.

underdog
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 19, 2017 17:12

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von underdog » Do Nov 23, 2017 20:14

Danke erstmal, mein Terrarium hat die Größe von 120x60x80. Mit wieviel Watt müsste ich klarkommen ? Muss ich an UV-Licht denken ? Ich habe das Terrarium im Wohnzimmer zu stehen, also normale Zimmertemperatur, so um die 20 Grad. Sicherlich kann ich es ausprobieren aber ich muss ja nicht doppelt kaufen.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Do Nov 23, 2017 20:39

UV Licht ist nicht nötig, wenn du allerdings vor hast echte Pflanzen in das Terrarium zu setzen schadet es natürlich nicht.

Zur Watt-Frage, am besten du kaufst dir ein bis zwei Wattstärken die du mit einem Dimmer regulieren kannst.


Anbei empfehle ich dir folgende Bücher:
https://www.amazon.de/dp/B01IIH14QA/ref ... fAbA9TM0RC
https://www.amazon.de/dp/3866590601/ref ... fAbKQMQX01

underdog
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 19, 2017 17:12

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von underdog » Do Nov 23, 2017 20:51

Ja danke, auf einen Dimmer hätte ich auch kommen können. Das macht die Sache einfacher. Manchmal denkt man auch komplizierter als es ist.Die Frage nehme ich zurück !

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1927
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von Spielverderber » Do Nov 23, 2017 21:08

underdog hat geschrieben:Sicherlich kann ich es ausprobieren aber ich muss ja nicht doppelt kaufen.
Was den Spot angeht, solltest Du genau das tun. Mit einem Dimmer ersparst Du Dir das zwar, aber: Leuchtmittel halten generell nicht ewig, und Du solltest immer Ersatz da haben. Bei sagen wir 2 oder 3 Euro pro Spot halten sich die Ausgaben in Grenzen, wenn Du einen oder zwei davon auf Lager hast.

underdog
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 19, 2017 17:12

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von underdog » Do Nov 23, 2017 21:12

Da hast du recht. Ich bin von anderen Preisen ausgegangen. Bei 3€ braucht man nicht darüber nachdenken.

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von Aiakos » Do Nov 23, 2017 21:16

Welchen Bodengrund würdet ihr empfehlen ? Da streiten sich ja auch die Geister.
Beim Bodengrund streiten sich tatsächlich die Geister. Wie bei so vielen anderen Themen in der Terraristik auch ;) (Eines davon werde ich gleich noch ansprechen)

Ich habe sowohl Erfahrungen mit Walderde als auch mit Chipsi Tierwohl Super.
Beide kann ich empfehlen, wobei ich heutzutage Walderde bevorzuge.
1. Die hast gleich die kleinen Helferlein im Boden, die dir bei der Hygiene zur Seite stehen (Kotreste entfernen, etc.).
2. Es kommt dem natürlich Habitat näher (je nach Verbreitung des Tieres).
3. Es sieht nicht so steril aus, wie Tierwohl Super.

Dagegen ist das Einstreu sehr leicht zu reinigen (u.a. weil man Verunreinigungen sofort sieht).
Luftfeuchtigkeit ist ja auch immer so ein Thema. Sind Pflanzen ratsam oder eher nicht ?
Auch hier streiten sich die Geister. Du wirst hier einige erfahrene Halter finden, die eine Wetbox nicht empfehlen würden.
Ich dagegen empfehle diese, da für mich die Vorteile überwiegen.
Du hast keine dauerhaft feuchte Luft in einem begrenzten Raum und gehst damit möglichen Erkrankungen der Atemwege bei deinen Tieren aus dem Weg. Weiterhin musst du dich nicht um den Wert kümmern, sondern kannst ihn vernachlässigen.
(ACHTUNG: Diese Meinung bezieht sich auf eine normalfeuchte Luft in deutschen Wohnzimmern. Und auf eine ständige Feuchtigkeit in der Wetbox - diese darf man dann natürlich nicht aus den Augen lassen!)

Nachteil ist aber, dass es dem natürlichen Lebensraum nicht entspricht (je nach Art).


ANMERKUNG: Ich habe die Antworten bewusst allgemein gehalten und nicht auf E. dione bezogen, da du so einen kleinen (eben allgemeinen) Einblick in das Hobby bekommst.

Da hast du recht. Ich bin von anderen Preisen ausgegangen. Bei 3€ braucht man nicht darüber nachdenken.
Du bist sicher von den Preisen in Zoohandlungen resp. derartigen Internetshops ausgegangen. Das musst du nicht. Der Baumarkt bietet genau das was du brauchst.
Auch weitere Einrichtungsgegenstände musst du nicht teuer kaufen - z.B. Äste aus dem Wald

PS: Bedenke beim Strahler auch den Schutzkorb, sodass das Tier sich nicht verletzen kann.

underdog
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Do Okt 19, 2017 17:12

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von underdog » Do Nov 23, 2017 22:05

Danke für deine Hilfe Alakos. Bei dem Bodengrund werde ich wohl auch auf die Natur zurückgreifen und in den Wald gehen.
Bei der Wetbox bin ich wohl auch dabei. Eine trockene Höhle werde ich ihr mit anbieten, da wird sie sich wohl schon für die Richtige entscheiden und das Luftfeuchtigkeitsproblem ist auch geklärt.Mit der Technik im Terrarium muss ich mich wohl noch ein wenig befassen, was man da nimmt und wo es günstige Alternativen gibt.
Hab nochmal vielen Dank
Hans

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Dionenatter Züchtersuche

Beitrag von Aiakos » Do Nov 23, 2017 22:53

A i akos ;)
Mit der Technik im Terrarium muss ich mich wohl noch ein wenig befassen, was man da nimmt und wo es günstige Alternativen gibt.
Viel ist das nicht.
- Leuchtmittel für allgemeine Beleuchtung (z.B. T5 LSR)
- Leuchtmittel für den Wärmeplatz/die Temperatur (z.B. Baumarktstrahler xxWatt)
- Thermometer um die Werte zu kontrollieren (wahlweise noch ein Hygrometer dazu) (z.B. https://www.amazon.de/TFA-30-5026-01-Do ... er+digital)


Das wars an Technik.

Einrichtung kannst du selber bauen oder aus dem Wald holen. Wahlweise auch im Baumarkt kaufen und dich bei den Blumentöpfen usw. umschauen.
Alles in was sich eine Schlange verstecken kann, wäre geeignet.

Je nachdem wie künstlich oder natürlich man sein Terrarium haben.

Antworten