Wildes Wohnzimmer auf VOX

Termine für Vorträge und sonstige Veranstaltungen mit terraristischem Hintergrund.

Moderator: Forenteam

loni
Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: Di Apr 13, 2004 17:52
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

@ Corallus

Beitrag von loni » So Mai 14, 2006 22:15

@Tom:
Hab die beiden Folgen mit dir gesehen, und fand bis auf den Dialekt auch alles supi bei dir. ;-)
Was mich jedoch etwas stutzig gemacht hat, war das Terrarium der Königs Pythons. Hälst du die Tiere immer in einem so hohen Terrarium? Verpaaren sich die Tiere auch dort? Wurde die beiden Tiere für den Dreh positioniert, oder hängen die öfter oben im Geäst bei dir. Verstecke konnte ich auch keine in dem Terrarium entdecken.

Die Fütterung des Corallus Caninus war natürlich cool. *g* Welcher Zuschauer hätte sowas nicht gern gesehen.
Zu was für einer Tageszeit fand denn der Dreh statt?

Vielleicht darfst/magst du ja etwas aus de Nähkästchen plaudern.

Gruß aus der Vizemeisterstadt (BREMEN)
:-D Maxi
~ Snake, I am the snake * Tempting, that bite you take * Let me free your mind, leave yourself behind * Be not afraid * I got what you need, hunger I will feed ~

Benutzeravatar
Corallus
Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: Fr Jan 09, 2004 10:46
Wohnort: Bad Schönborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Corallus » Mo Mai 15, 2006 10:41

Natürlich weiss ich, dass in den Medien meist schlechtes Berichtet wird!!
Aber die Sendung "Wildes Wohnzimmer" würde ich da aussen vor lassen.
Ich würde mich jetzt nicht gerade als den Vorzeige Terrarianer bezeichnen, aber wer den Bericht über mich gesehen hat, der hat absolut nichts negatives Erfahren. Man kann wirklich davon reden, dass die Sendung den "Nicht-Terrarianern" dieses Hobby etwas näher bringen wollen.

Im übrigen hat mir das auch der Aufnahemeleiter, der auch Terrarianer ist, erklärt. Es stand mir frei zu sagen, was im Fernsehen später zu sehen sein sollte. Und so war es dann auch!!!

Versteht mich bitte nicht falsch, ich heisse es bestimmt nicht gut wenn gezeigt wird, wie sich ein 5 m langer Retic aus dem Becken verdünnisiert.
Aber dann gleich alle die sich filmen lassen an den Pranger stellen zu wollen und auch noch die Sendung zu verteufeln......Ich weiss nicht ob das der richtige Weg ist!



@ Loni

Mit dem Terrarium hab ich etwas geschummelt, muss ich zu geben. Es steht normalerweise leer. Da waren Mal Grüne Leguane drin. Ich hab für den Dreh einige Köpy´s da rein getan.
Die gezeigten Positionen nahmen die Tiere allerdings von ganz alleine an!!

Der Dreh fand so um die Mittagszeit statt!

Benutzeravatar
hotshot
Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: So Mär 12, 2006 21:55
Wohnort: Schwäbisch Hall

Beitrag von hotshot » Mo Mai 15, 2006 12:10

Hi Maik

Also das mit dem Käfig und Schusswaffe lässt sich einfach erklären.

So lange der Halter oder Pfleger, nennen wir sie mal so, sich selbst in Gefahr begibt ist es sein Problem. Voraus gesetzt es betrifft ihm alleine. Jetzt ist es natürlich nicht im Sinn des Halters das sein/e Tier/e bei einem Zwischenfall gleich erschossen werden. In der Regel stehen beim Training und der Vorführung Personen mit einem Wasserwerfer/ z.B. C Rohr bereit. Sollte es der Fall sein das die Person im Käfig in Gefahr kommt, würden die Raubkatzen mit den Wasserwerfern in Schach gehalten. Also eigentlich nicht so spektakulär, abgesehen von der Aufregung im Publikum.
Noch mal zum Verständnis, Bei Gefahr für Dritte wird das Tier erschossen. Wenn du im INet etwas suchst wirst du entsprechende Berichte über ausgebrochene Raubtiere finden. Oft hatten die Ausbrecher Glück und es war eine Sachkundige Person greifbar, die den Ausbrecher betäubt hat.
Es hat zum Glück auch bei der Polizei ein umdenken statt gefunden, so das sie nicht Großwildjäger mäßig ausrücken und die Tiere erschießen, sondern versuchen mit Hilfe von Sachkundigen Personen die Tiere unversehrt einzufangen.

P.S. Meine persönliche ist, keine Raubtier gehört in den Zirkus, denn sie werden meiner Meinung nach nicht Artgerecht gehalten.
Wenn ich nur die kleinen Käfige sehe in die man die Tiere sperrt, bekomme ich eine Krise. Bei Hunden in privater Hand gilt die Regel, der Zwinger muss ein Mindestmaß von 9 qm haben, bei größeren Rassen entsprechend mehr. Da der Zirkus sich in einem gewissen rechtsfreien Raum bewegt, (nicht sesshaft) gelten da fast keine Regeln.(Leider zum Nachteil der Tiere)

In vielen Zoos hat zum Glück ein umdenken stattgefunden, sie halten weniger Tiere, dafür sind die Gehege artgerechter geworden.

Das einmal das Wort Tierschutz geschaffen werden musste, ist wohl eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung. :oops:

Gruß
Hotshot


So lange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, fühlen Tiere das Menschen nicht denken. :evil:
!
Anmerkung von Forenteam:
Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.

Gesperrt