Die Gattung Pantherophis - taxonomischer Überblick

Diskussionen zur Systematik und Taxonomie von Reptilien, Amphibien und Wirbellosen

Moderator: Forenteam

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Die Gattung Pantherophis - taxonomischer Überblick

Beitragvon Seriva Senkalora » Fr Jan 13, 2012 12:38

Hallo zusammen,

da mir immer wieder Unklarheit bezüglich der korrekten Bezeichnung der Arten der Gattung Pantherophis begegnet, habe ich mich entschieden einen kleinen Artikel über die derzeit neun Arten innerhalb dieser Gattung zu schreiben und mal aufzuschlüsseln warum manche Umbenennung sich durchsetzen konnte und warum manche relativ schnell wieder in der Synonomie verschwunden sind.

Zu finden ist er hier:
http://www.schlangengrube.de/modules/fo ... icle&k=153

Viel Spaß beim Lesen und über ein kurzes Feedback würde ich mich freuen.

LG
Seriva

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitragvon domino » Fr Jan 13, 2012 13:02

Hat mein Schatzi gut gemacht! Du wirst noch genauso bekloppt wie ich :lol:

Benutzeravatar
Brutus
Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: Fr Jul 09, 2010 16:35
Wohnort: Peine
Kontaktdaten:

Beitragvon Brutus » Sa Jan 14, 2012 13:31

Hallo,
wie ich finde ein guter Artikel zu dem Thema. Für mich als nicht so Kornattern informierter gut und schnell zu verstehen.

Gruß Marc

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » Sa Jan 14, 2012 20:24

Danke. :-)

Genau das wollte ich erreichen, da nicht jeder sich gut genug in der Materie auskennt um die Zusammenhänge und Hintergründe zu verstehen.

LG
Seriva

Benutzeravatar
Uwe Justinek
Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: So Apr 20, 2008 16:29
Wohnort: Schenefeld

Beitragvon Uwe Justinek » Sa Jan 14, 2012 20:52

Hallo,
hast du gut geschrieben, der Stil gefällt mir, er läßt sich gut lesen und verstehen.

Im letzten Satz "Online: http://www.cnah.org/pdf_files/698.pdf[/list]" müßtest du das [/list] entfernen, dann kann der Link direkt geöffnet werden.

Gruß Uwe

Benutzeravatar
AndreH
Mitglied
Beiträge: 2145
Registriert: Fr Dez 29, 2006 16:06
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitragvon AndreH » So Jan 15, 2012 11:00

Ich finde das auch sehr gut geschrieben, da steckte sicherlich auch viel arbeit dahinter ;-)

Liebe Grüße André

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitragvon domino » Mo Jan 16, 2012 0:40

Eine traurige Mitteilung erreichte mich eben überraschend.

Einer der in der Arbeit von Seriva viel genannten Autoren, Joseph T. Collins, der vielen hier vielleicht auch als Gründer und Betreiber des Center of North American Herpetology (CNAH.org) zumindest namentlich bekannt sein dürfte, ist am Samstag verstorben.

Joe, Rest in peace!

Ich wünsche seiner Frau Suzanne viel Kraft diese Zeit durchzustehen.

traurige Grüße,
Wulf

sch.niehoff
Mitglied
Beiträge: 619
Registriert: Di Dez 12, 2006 12:19
Wohnort: Nähe MS

Beitragvon sch.niehoff » Mo Jan 16, 2012 10:31

Interessant in diesem Zusammenhang ist vielleicht auch die Tatsache, dass Mr. Collins - im Gegensatz zu der hier geteilten Auffassung - nicht nur in den oben angeführten Arbeiten, sondern auch gemeinsam mit seinen Autorenkollegen Robert Powell und Errol D. Hooper Jr. bis zuletzt and der Gattungsbezeichung "Scotophis" für den Erdnatterkomplex festgehalten hat:

Powell, R., J.T. Collins & E.D. Hooper, Jr. (2012) Key to the Herpetofauna of the Continental United States and Canada. Second Edition, Revised and Updated

Warten wir ab, welche Bezeichnung mittelfristig allgemeine Akzeptanz erfahren wird.

MfG

Peter

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitragvon domino » Mo Jan 16, 2012 11:43

Hallo Peter,

ja, das wundert mich nicht. Immerhin ist die Ansicht von Collins & Taggart ja auch nicht falsch. Man unterscheidet ja gerne mal zwischen "Lumper", die alles in einen Topf werfen und "Splitter", die alles haarklein auseinander flücken. Pyron & Burbink sind da eher als praktikabele "Lumper" zu bezeichnen, während Collins & Taggart gesplittet haben.

Mal was mit mehr Tiefe:
Schaut man sich das Phylogramm von Pyron & Burbrink (2009) an, erkennt man einige Diskrepanzen.

1) Betrachtet man sich mal die monotypische Gattung Pseudelaphe, so hängt sie an dem Abzweig mit Bogertophis. Sie sind also Schwestertaxa und sollten somit in einer Gattung sein.

2) Ebenso sind Arizona und Rhinocheilus Schwestertaxa, und auch hier wäre eine Gattung mit dem ältesten verfügbaren Namen richtig.

Pyron & Burbrink (2009) haben diese Gattungen aber belassen, während sie bei vulpinus nicht so "tolerant" waren, sondern diese in Pantherophis verbracht haben.


Während alle Pituophis an einem Ast (einem gemeinsamen Vorfahren) hängen, ist Pantherophis in zwei "Gabelungen" aufgeteilt. Streng genommen würde man hier bereits zu einer zweiten Gattung greifen, was Collins & Taggart (2008) ja mit der Einführung von Scotophis getan haben. Konsequenterweise müsste man dann auch die Pantherophis vulpinus in eine eigene Gattung packen, was Collins & Taggart (2008) mit der Einführung von Mintonius getan haben. Insofern ist das durchaus konsequent.

Auf der anderen Seite ist Pantherophis vulpinus ja ein Schwestertaxon der Kornnattern (sensu lato) und sollte deshalb in der gleichen Gattung mit ihnen stehen (was Pyron & Burbrink (2009) ja gemacht haben. Ebenso könnte man die "rat snakes" als Schwestergruppe zu Pantherophis ansehen und damit kämen sie ebenfalls in Pantherophis unter.

Allerdings ist es immer gut einen Mittelweg zwischen "Lumper" und "Spillter" zu finden, der die Abstammung nicht verschleiert, jedoch noch praktikabel zu händeln ist. Pyron & Burbrink (2009) sind da sicher einen vernünftigen Weg gegangen, denn im schlimmsten Fall könnte man Monophylie dadurch erreichen, dass man jede Art in eine eigene Gattung packt, was völlig unpraktikabel wäre.

Ich bin sicher, dass sich im Laufe der nächsten Jahre da noch ein bisschen was verändern wird, und eigentlich gehe ich davon aus, dass irgendwann die von Collins & Taggart eingeführten Gattungen wieder verwendet werden.

Viele Grüße,
Wulf

Seriva Senkalora
Mitglied
Beiträge: 4371
Registriert: Di Mär 20, 2007 19:54

Beitragvon Seriva Senkalora » So Jan 06, 2013 14:16

Hallo,

der Artikel wurde überarbeitet und ergänzt.
Unter anderem nun mit einer bildlichen Übersicht.

LG
Seriva

[mod="Forenteam"]Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.[/mod]


Zurück zu „Systematik und Taxonomie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste