Junger Köpy friist nicht!!!

Hier finden Diskussionen rund um Königspythons (Python regius) statt.

Moderator: Forenteam

Tipio
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: Do Feb 09, 2017 20:11

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von Tipio » Mo Mär 13, 2017 21:49

Danke für den Tip peregrinus. Ich werde versuchen, mich kürzer und konkreter zu fassen. :-)

Dass dein Tier immer den kältesten Ort aufsucht... finde ich kurios, scheint ein cooler Typ zu sein ;-)
Ich habe halt echt Bedenken bei Jungtier und 20°C. Ist ja nicht so, dass die Tiere immer den für sie gesündesten Platz aufsuchen, zumindest auf Verbrennungen reagieren sie erst, wenns zu spät ist.


Und Schnappi, lass dich von mir nicht verrückt machen wenn ich mehr schreibe als du grad brauchen kannst ;-)

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 596
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von peregrinus » Mo Mär 13, 2017 22:32

Alles gut ;-) Ja, ein Jungtier könnte man sicher auch etwas wärmer halten, aber mehr als 25°C würde ich als kältesten Wert nicht machen. Ich bin aber auch kein sehr erfahrener Halter, ich kann mich nur auf ein einziges Tier beziehen - und dieser Python ist etwas anders :-P

Schnappi_16, überstürze jetzt nichts mit Änderungen. Wenn du das Alles-richtig-machen-wollen übertreibst, kannst du damit dein Tier auch umbringen - ein User hier hat das vor nicht allzu langer Zeit geschafft. Erst mal in Ruhe informieren und dann handeln.

Ich habe übrigens nicht geschrieben, dass deine Schlange sich häutet, sondern was du in so einem Fall machen solltest. Und 20°C sind dort in Ordnung, wo es kalt sein soll - es muss aber genau so auch immer einen wärmsten Ort geben, und der sollte am Tag auf jeden Fall 30°C haben.

Ich empfehle dir, das Buch "Python regius" von Thomas Kölpin anzuschaffen (20€, gebraucht für 10€) und gut zu lesen. Es enthält alle Grundlagen, die du wissen solltest, auch über mögliche Krankheiten. Du klingst nämlich im Moment so, alswenn dir diese Grundlagen noch fehlen ;-)
Hier der Link: https://www.amazon.de/Python-regius-K%C ... hon+regius

Wenn du dann so weit bist, dass du das Terrarium umbauen möchtest, können wir dir hier auch ganz konkret weiterhelfen (Welcher Bodengrund, welche Beleuchtungstechnik und Heiztechnik usw.).

Schnappi_16

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von Schnappi_16 » Di Mär 14, 2017 10:22

]Guten morgen euch beiden @peregrinus & tipio....

......nun nen warmen und nen kalten bereich haben ich ohne zweifel.......wenn ihr euch mein bild anschaut liegt links....unter dem substrat.... eine 40x60 cm heizmatte (45W).....daneben noch eine kleinere (20W).......der rechte teil is somit der kühlerer teil im TR.
Hab heut morgen gesehn das sich der python unter die kork höle vergrochen hat..... und somit im warmen bereich liegt.

ich lass sie soweit es sich machen lässt auch in ruhe.......bis auf das wasser wechseln und das moos anfeuchten dafür muss ich wohl ins TR eingreifen aber sie nicht stören.....also nicht direkt.

Bin nicht so der grosse leser.....aber werd mir das buch mal anlegen und lesen.

Ich hätte gern einfache direkte antworten daruf welchen bodengrund ( auser den bis jetzt verwendeten buchenhack) ich nehmen sollt....da gibts ja einige.....ich lese immer wieder diese tierwohl super.
Dann zur rückwand.....ich bin gerade eine styropor rückwand für den rechten teil des TR am basteln.....nur die rechte hälfte weil dort keine heizmatte liegt...auf der anderen seite müsste ich das styropor unten auf die heizmatte stellen.....will ich nicht so gern....
Eine alternative zu styropor wäre ne kork rückwand.....das ich ein kunststoff TR hab und es dort hell ist .....würd ich es nicht gern mit einer kork rückwand abdunkeln wollen.

Hier noch zwei bilder des pythons

MfG.....Schnappi

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1781
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von Spielverderber » Di Mär 14, 2017 12:53

Vielleicht sollten nicht einfach nur ein paar Höhlen in den Nagerkäfig gestellt werden. Vielleicht sollte man mehrere der Größe der Schlange und überhaupt für die Schlange geeignete Versteckmöglichkeiten nutzen.

Erstaunlich, daß jemand ein verhältnismäßig teures Tier kauft und dann derart schlecht vorbereitet ist.

Setz das Tier in einen Quarantänebehälter um und richte das Terrarium währenddessen angemessen ein.

Tipio
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: Do Feb 09, 2017 20:11

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von Tipio » Di Mär 14, 2017 13:11

Kurz und knapp (ich versuchs):

Bleib bei deinem Buchenhack.

Das ist grob genug, um die Wärme deiner Heizmatten auch durchzulassen.
Für die LF im Terrarium packst du eine Handvoll Sphagnum-Moos in eine Ecke und hältst es feucht. Blähtonkugeln (die für Hydrokultur aus der Gärtnerei) gehen auch, auf jeden Fall unbenutzte nehmen (Düngerrückstände).
Du brauchst nicht den ganzen Bodengrund feucht halten. Das führt gerade bei Bodenheizung nur dazu, dass du ein paar Tage Waschküche hast und der Boden danach durchgetrocknet ist. Nachgefeuchtet bekommst du nur die Oberfläche, und da hält kein Material die Feuchtigkeit länger.


Info zu Tierwohl Super:

TS ist ein feines Weichholz-Einstreu. Es besteht nicht aus den dünnen Hobelspänen wie man sie oft als Einstreu bekommt, sondern aus feinem "Hack" oder "Sprissel" von wenigen Millimetern bis etwa einem Zentimeter.
Vorteile:
Verdichtet sich etwas, ähnlich wie Naturboden. Die Tiere "schwimmen" nicht so wie auf den feinen Hobelspänen.
TS gibts in großen Säcken von 20? kg (ist eigentlich für Pferdeställe) und ist sehr preisgünstig.
TS staubt gar nicht, was bei günstigem Einstreu alles andere als selbstverständlich ist.
Nachteile:
Es ist weniger saugfähig als die Hobelspäne, da es eine geringere Oberfläche hat.
Die Sprissel sind zum Teil spitz und es besteht eine (wenn auch geringe) Verletzungsgefahr beim Verschlucken.
Bodenheizung wird fast komplett isoliert, wenn du TS draufschüttest. Das Holz isoliert gut, und weil die Streu so dicht ist, funktioniert auch aufsteigende warme Luft zwischen den Teilchen nicht. Die Heizmatte stirbt den Hitzetod und oben kommt kaum was von der Wärme an.

Es gibt auch ein Tierwohl Classic. Auch billig, aber weiche Hobelspäne. Leider staubt es angeblich sehr.

Schnappi_16

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von Schnappi_16 » Di Mär 14, 2017 14:12

Ja klar.....jetzt kommt schon das nächste...quarantänebehälter......

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 596
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von peregrinus » Di Mär 14, 2017 14:18

Schnappi_16 hat geschrieben:Ja klar.....jetzt kommt schon das nächste...quarantänebehälter......
...und: Hast du eigentlich mal eine Kotprobe von dem Tier untersuchen lassen? Weißt du schon, zu welchem Reptilienspezialisten du gehen kannst, wenn die Schlange mal kränkelt? Ein normaler Tierarzt kann da nämlich wenig mit anfangen.

Lies das Buch unbedingt, das hat nichts mit Spaß zu tun, sondern damit, dass du unbedingt mehr über das Tier wissen musst, was du da pflegst. Das empfohlene Buch hat aber auch nicht mal 100 Seiten, von denen aber auch nur die ersten 60 interessant sind (Rest ist Zucht und Morphen).

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1781
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von Spielverderber » Di Mär 14, 2017 16:05

Schnappi_16 hat geschrieben:Ja klar.....jetzt kommt schon das nächste...quarantänebehälter......
Entschuldigung?! Wie stellst Du Dir denn Umbauten im Terrarium vor MIT der Schlange darin? Dein Terrarium ist, so wie es jetzt auf den Bildern zu sehen ist, fern von akzeptalber Haltung. Und das sage ich, der grundsätzlich übersichtliche und zweckmäßige Haltung bei bestimmten Reptilien befürwortet. Allgemein denke ich, kann ich mit 20 Python regius im Bestand schon wenig mitreden.

Zur Frage nach dem Bodengrund: Erde.

Schnappi_16

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von Schnappi_16 » Di Mär 14, 2017 16:27

Mag sein das ich .....wie du es ausdrückst.....fern von akzeptabler haltung bin.......Das das TR zu groß ist......Das es noch nicht so eingerichtet ist.....wie es die deinen sein mögen......

Ich hab gesehn in welchen Verhältnissen diese Tiere gezüchtet und halten werden.......schuhkarton große Plastik boxen .....sogenannte rags..
Und du erzählst mir ihr was von akzeptabler haltung.....

Da hingegen sieht mein TR um einiges besser aus....sauber.....Zwar fehlt da noch ......Das sollte aber noch kommen.......

Tipio......wie immer vielen dan für dein Posting. .....

@peregrinus.....Einen Tierarzt hab ich......Doch ne Kot probe noch nicht......dauert wohl noch etwas.....Sie hat ja erst am Samstag gefressen......hatte noch keinen von ihr....

P.S.......Daß Buch habe ich bestellt

Danke. ....

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Junger Köpy friist nicht!!!

Beitrag von Jensli » Di Mär 14, 2017 16:40

Schnappi_16 hat geschrieben:.....sogenannte rags..
Racks ;-)

Rack (engl.) = Regal, Gestell, Ablage

Rag (engl.) = Lumpen, Lappen, Putzlumpen
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Antworten